SIMEN FEIERTE SEIN ERSTES WELTCUP PODEST, HANNA PROBTE DEN WM-ERNSTFALL

NORDIC JAN 09, 2017

SIMEN FEIERTE SEIN ERSTES WELTCUP PODEST, HANNA PROBTE DEN WM-ERNSTFALL

NORDIC JAN 09, 2017

Nordic

JAN 09, 2017

Sieben Rennen in neun Tagen, 80 Kilometer für die Herren, 50 für die Damen, zumeist bei klirrender Kälte.

Die 11. Tour de Ski brachte für das Redster-Nordic-Team beachtliche Teilerfolge. Atomic-Star Simen Hegstad Krüger (NOR) klassierte sich fünfmal in den Top-10, feierte in Toblach als Dritter den ersten Weltcup-Podestplatz seiner Karriere. In der Gesamtwertung landete der 23-Jährige auf Platz acht. In Abwesenheit von Hanna Falk (SWE), Alpha-Athletin der Redster-Unit, die sich beim Scandinavian Cup im finnischen Lahti (Sieg im Sprint) mit den WM-Pisten vertraut machte, skatete Kathrine Rolsted Harsem ins Rampenlicht. Zum Auftakt der Tour de Ski verpasste die Norwegerin beim Skating-Sprint in Val Müstair (SUI) ihr erstes Weltcuppodest um nur 0,48 Sekunden, wurde ausgezeichnete Vierte. In der Gesamtwertung musste sie Atomic-Kollegin Silje Oeyre Slind (16.) um zwei Plätze den Vortritt lassen.

Beim Biathlon-Weltcup in Oberhof wurde der Schweizer Benjamin Weger Neunter im Sprint, Zehnter im Massenstart, Elfter in der Verfolgung. Schlüssel zum Erfolg: Eine großartige Schießleistung. Nach einem „Nuller“ im Sprint fehlten Weger lediglich 11,5 Sekunden aufs Podium. Bei den Damen landete Atomic-Staffelweltmeisterin Fanny Horn-Birkeland (NOR) in der Verfolgung auf Platz 16 und überraschend Chardine Sloof beim Sprint auf Platz 10.

Beim Visma Ski Classics Vasaloppet China hat sich Eric Thomas trotz gebrochenem Stock Platz 13 gesichert. 

#weareskiing