MEDAILLENREKORD BEI DER WELTMEISTERSCHAFT IN ITALIEN

BC TOURING MAR 07, 2017

MEDAILLENREKORD BEI DER WELTMEISTERSCHAFT IN ITALIEN

BC TOURING MAR 07, 2017

BC Touring

MAR 07, 2017

DER ZWEITE TEIL DER 8. ISMF WELTMEISTERSCHAFT ENDET SO POSITIV WIE DER ERSTE

Die Backland Athleten konnten das Momentum aufrecht erhalten, weitere Medaillen und Spitzenränge erringen und die WM zur bisher erfolgreichsten Meisterschaft für Atomic machen.

Im zweiten Teil der WM standen die auf präparierten Strecken stattfindenden Wettbewerbe des Skibergsteigens auf dem Programm. Im Vertical-Bewerb kamen die speziell auf das mögliche Minimumgewicht getunten Backland UL 65 zum Einsatz und dazu die schnellsten Rocker-Felle im Köcher. Im Sprint und der Staffel wurde auf Modelle mit idealem Grip und Glide-Kompromiss bei den Fellen und bei den Skiern auf besten Kantengriff bergab gesetzt.

IWAN ARNOLD (SUI): DOMINATOR IM SPRINT

Die Schweizer Sprint-Rakete Iwan Arnold konnte beim Sprintbewerb mit einer virtuosen Mischung aus Taktik und Speed den erhofften Weltmeistertitel erringen. Mit Reserven war er durch die Vorläufe gegangen, konnte sich im Finale mit einem Angriff zur richtigen Zeit und perfekten Wechseln an die Spitze setzen und mit einer fehlerfreien Abfahrt den Sack zu machen.

“Dieses Rennen war während der gesamten Vorbereitung für diese Saison ganz klar immer der absolute Fokus. Umso schöner, dass heute die Form, die Wechsel und das Material bestens gepasst haben.”

Iwan Arnold

Und nochmals Gold: Mit furiosem Beginn als schnellster Startläufer setzte er die Schweizer Equipe am Schlusstag im Staffelrennen von Beginn an in Führung und konnte zum guten Ende sein zweites Gold in Empfang nehmen.

DAMIANO LENZI (ITA): ALS DRAUFGABE DOPPELTES SILBER

Nach den beiden Goldmedaillen im Individual- und im Teambewerb punktete der momentan fast unschlagbare Italiener noch zweimal. Im Verticalbewerb griff er an zweiter Stelle liegend selbstbewusst um den Sieg, attackierte den Führenden ab der Mitte des Rennens. Zwar wurde der Angriff abgewehrt, er konnte aber doch mit seiner Leistung maximal zufrieden sein. 

Beim abschließenden Staffelbewerb schlug Lenzi zusammen mit drei Teamkollegen erneut zu: Lenzi selbst machte das Rennen als Schlussläufer nochmals eng, die ‚Squadra Azzuri‘ musste sich final mit nur 4 Sekunden Rückstand mit Silber zufrieden geben. Damiano Lenzi wird mit doppeltem Gold und doppeltem Silber als erfolgreichster Läufer dieser Weltmeisterschaft in den Büchern verewigt sein.

MIREIA MIRO (ESP)

Die Spanierin holte nach der Silbermedaille im Teambewerb mit Platz 2 im Staffelrennen nochmals eine Silberne. Am Ende einer kräftezehrenden Weltmeisterschaft spielt sie in der von ihr wenig geliebten schnellkräftigen Disziplin ihr ganzes Können für das Team aus und kann mit einer Bilanz von zwei Medaillen einen positiven Haken unter die WM 2017 machen.

DANIEL ZUGG (AUT)

Der Österreicher lief in der zweiten Hälfte der WM zur Hochform auf. Schon im Sprint errang er mit Rang 9 mehr als ein Achtungsergebnis, Platz 12 im enorm hochkarätigen Verticalbewerb bestätigt die positive Formkurve des Vorarlbergers.

“Die harte Arbeit der Athleten im Training und das Tüfteln der ATOMIC-Produkt-Crew an der Optimierung der Details bei Skiern und Fellen macht sich mit solch emotionellen Tagen wie hier in Alpago-Piancavallo mehr als bezahlt.”

Patrick Tritscher

Die nächsten Stationen der Skibergsteiger sind das 4-Etappen-Grande Course Rennen „Pierra Menta“ nächste Woche und der Weltcup in Mondole (ITA) von 24. – 26.3.2017.

#weareskiing