BEST OF REDSTER - ATOMIC MACHT DAS DUTZEND VOLL!

RACE FEB 20, 2017

BEST OF REDSTER - ATOMIC MACHT DAS DUTZEND VOLL!

RACE FEB 20, 2017

Race

FEB 20, 2017

Am Ende leuchtete noch einmal das kräftige Rot der brandneuen Atomic Redster G9-Serie energetisch aus dem Siegerbild: Gold für Marcel Hirscher, Silber für Manuel Feller! Ihre Performance im letzten Rennen der WM bewirkte noch das Unfassbare: Das Redster-Team hat in St. Moritz das Medaillen-Dutzend vollgemacht!

„Nicht einmal in den besten Best-Case-Ideen haben wir das zu träumen gewagt“, sagt Global Race Manager Christian Höflehner. Der Slalom war der emotionale Abschluss einer WM der Superlative. Mit eindrucksvollen Demonstrationen der Ski-Superstars Mikaela Shiffrin und Marcel Hirscher. Und mit magischen Ski-Momenten für Tina Weirather, Michaela Kirchgasser, Stephanie Venier und Sofia Goggia, sowie für Mauro Caviezel, Max Franz, Manuel Fellner. 12 Medaillen, damit war die erfolgreichste Skimarke der Welt auch in St. Moritz die Leading Brand.

Angesichts der Performance der beiden Ski-Superstars im Atomic-Team ist es gar nicht einfach bei all den Superlativen den Überblick zu bewahren. Doppelweltmeister Marcel ist der erfolgreichste Athlet in der WM-Wertung. Und die eine Hundertstelsekunde, die er in der Kombi hinter Sieger Luca Aerni lag, verhinderte einen nächsten ski-historischen Hirscher-Coup: Mit Goldmedaille Nr. 3 wäre er jetzt schon erfolgreichster WM-Starter der Geschichte (so blieb Toni Sailers Rekord in der Bestenliste mit sieben Gold- und einer Silbermedaille diesmal noch bestehen).

Ein Detail. Denn dass Marcel der beste Skirennläufer der Welt ist, daran ließ er bei der WM nicht den geringsten Zweifel. „Er fährt einen genialen Schwung, andere auch. Bei Marcel ist das Einzigartige: er hat ein Race-Gen, er wird bei Druck und Challenge stärker. Das unterscheidet ihn vom Rest der Welt, wie man im Slalom wieder einmal gesehen hat“, sagt Global Race Manager Christian Höflehner, für den die Entscheidung in St. Moritz „emotionales Bungee-Jumping“ war. Erst der Superlauf von Manuel Feller, der wegen Rückenproblemen schon auf einen Start verzichten wollte. Dann der extrem bittere Ausfall von Mattias Hargin („Er wäre am Podium gestanden!“) und das Zurückfallen von Marco Schwarz. Ehe Marcel & Manuel das Medaillen-Dutzend für das Redster-Team vollmachten.

LOB VOM RACE MANAGER: „UNSERE ATHLETEN WAREN AM PEAK VOLL AM PUNKT“

12 Medaillen von 30 möglichen in den Einzelrennen: Selbst in einem Super-Winter wie diesem hatten Christian Höflehner und das Atomic-Management eine solche WM-Bilanz in keinem Best Case. „Man muss sich immer vor Augen halten, wie schwierig es ist, Medaillen tatsächlich zu machen – und wie vielen Top-Läufern das im Moment X oft nicht gelingt. Mit Ausnahme der Speed-Stars Peter Fill und Travis Ganong, denen es bei der WM nicht ganz so gut lief, haben entweder alle ihre Medaille oder waren sehr knapp dran. Wie Aleksander Aamodt-Kilde, der bei seinem WM-Debut zwei Mal Vierter und einmal Sechster wurde.“

Eine WM, reich an magischen Ski-Momenten: Für Marcel Hirscher (Gold RTL / Slalom, Silber in der Kombination), Mikaela Shiffrin (Silber im RTL plus Slalom-Gold), Tina Weirather (Silber / Super G), Stephanie Venier (Silber / Abfahrt), Michaela Kirchgasser (Bronze / Kombi), Sofia Goggia (Bronze / RTL), für Max Franz (Bronze / Abfahrt), Mauro Caviezel (Bronze / Kombi) und Manuel Feller (Silber / Slalom).

Allesamt strahlten mit ihren Medaillen und einem stylischen Stück Ski-Zukunft von den Siegerbildern – dem Atomic Redster G9, der bei der WM präsentiert wurde. Diese neueste bahnbrechende Innovation aus Altenmarkt ist der erste Ski der Welt mit Servolenkung. Seine künstliche Intelligenz, die der neuen Servotec-Technologie, verdankt der Ski den Athletinnen und Athleten des Redster-Teams. Denn die #WEARESKIING-Philosophie gilt in Rennsport und Materialentwicklung gleichermaßen und so ist der Atomic G9 ein Best Of Redster in jeder Hinsicht.

Schon am Wochenende geht der Weltcup mit Speedrennen in Kvitfjell (Herren) und Crans Montana (Damen) weiter.

#weareskiing