BACKLAND MEDAL-DAYS BEI DEN WELTMEISTERSCHAFTEN

BC TOURING FEB 28, 2017

BACKLAND MEDAL-DAYS BEI DEN WELTMEISTERSCHAFTEN

BC TOURING FEB 28, 2017

BC Touring

FEB 28, 2017

Schon nach dem ersten Teil der ISMF Skibergsteiger-Weltmeisterschaft in Tambre/Italien können die Backland Athleten die historisch erfolgreichste Bilanz vorweisen: die hoch-alpinen Rennen brachten vier Medaillen, zwei davon in Gold, und weitere Spitzenränge.

Der erste Teil der WM wurde rund um Alpago und Tambre ausgetragen. Die Individual- und Teambewerbe fanden im für Mensch und Material extrem herausfordernden Gelände statt. Bei den vorherrschenden schwierigen Verhältnissen war der Backland UL 65 Ski in jeder Situation das perfekte Sportgerät, wie die Ergebnisse der Backland Sportler bestätigen.

Damiano Lenzi (ITA) – 2x Gold

Am ersten Tag der WM konnte der bärenstarke Italiener Damiano Lenzi sein aktuelles Formhoch ausspielen und sich mit einem Start-Ziel-Sieg zum Individual-Weltmeister küren. Speziell auf den harten Abfahrten war der Backland UL65 Ski dabei ein wichtiger Rückhalt zum Erfolg. Nach der Ziellinie belohnte Lenzi den Ski dafür mit einem Siegerbusserl. Eine heiß ersehnte Einzelgold-medaille in der Königsdisziplin wurde Wirklichkeit. Nach einem Ruhetag sorgte Lenzi mit Teampartner Matteo Eydallin für den zweiten Streich. In einem technisch äußerst anspruchsvollen Teambewerb konnte er sich erneut den Weltmeistertitel holen. „Ich habe heute immer wieder ein Steigeisen verloren und musste mehrfach stehenbleiben. Das Rennen selbst war schon sehr schwierig, und dieses Malheur machte zusätzlich Druck. Ich bin glücklich, dass es am Ende gereicht hat und freue mich über den zweiten Weltmeistertitel in dieser Woche!“

Mireia Miro (ESP) – Silber im Teambewerb

Während die Spanierin im Einzelbewerb nicht in Reichweite des Podiums kam, obwohl sie mit Rang 6 ein sehr gutes Individual lief, konnte sie beim Teambewerb voll punkten. In einem hervorragenden Rennen errang sie zusammen mit Teampartnerin Claudia Galicia Cotrina Platz 2.

Daniel Zugg und Armin Höfl (AUT)

Beim Einzelbewerb konnte Armin Höfl bereits mit Rang 17 seine Klasse aufblitzen lassen. Im Teambewerb fixierte er zusammen mit Backland Teamkollegen Daniel Zugg mit einem ausgezeichneten 8. Rang den erhofften Top10 Platz.

Julia Casanovas Cuairan (ESP) – Junioren-Bronze

Die spanische Juniorin konnte im Jugend-Einzelbewerb punkten. Ihr Rennen endete ebenfalls auf dem Podium, sie konnte Platz 3 fixieren.

Die hochalpinen Bewerbe im Weltmeisterschafts-Programm sind gelaufen. Patrick Tritscher, zuständig für Sports Marketing Backcountry Touring ist hoch zufrieden mit dem ersten Teil der WM: „Es heißt immer Weltmeisterschaften haben ihre eigenen Gesetze, und vor allem bei diesem enorm anspruchsvollen Gelände und unglaublich schwierigen Schneeverhältnissen kann in allen Belangen so viel passieren. Umso mehr sind die Leistungen aller unserer Athleten als herausragend zu bewerten. Allen voran jene von Damiano Lenzi, der trotz des sicherlich vorhandenen Drucks am Punkt alles unter Kontrolle hat, und das bei der Heim-WM mit nach Speed-Skibergsteigen verrückten italienischen Fans an der Strecke – ein echter Champion.“

Im Skigebiet Piancavallo, werden nun die noch ausständigen kurzen Bewerbe ausgetragen: 28.2. Sprintbewerb, 1.3. Verticalbewerb, 2.3.2017 Staffelbewerb.

#weareskiing