LIVE AN DER RENNLOIPE

NORDIC NOV 10, 2016 433 views 01:20 mins

LIVE AN DER RENNLOIPE

NORDIC NOV 10, 2016
433 views
01:20 mins

Nordic

NOV 10, 2016

Der Langlauf-Weltcup ist viel mehr als eine bloße Aneinanderreihung von Rennen im Winter.

Er stellt eine enorm große Teamleistung dar und beschäftigt allein auf der Ausrüsterseite unzählige Menschen, die das ganze Jahr über dafür arbeiten. Kaum einer weiß das besser als Yann Vallet, ehemaliger Weltcup-Langläufer und Servicemann, jetzt zuständig für Atomic Nordic und die neuen Redster Carbon Classic-Ski.

DIREKT VOM WELTCUP

“Hab ich alles schon gesehen und erlebt” – eine Aussage, die gut auf Yann Vallet zutrifft, denn er kennt den Langlaufsport wirklich in- und auswendig. In den 1990ern war er selbst Athlet im französischen Nationalteam und nach dem Ende seiner sportlichen Karriere begann er als Servicemann für zahlreiche Top-Athleten zu arbeiten. Schließlich wechselte er auf die Managementseite und heute ist Yann fürs Langlauf-Business von Atomic zuständig.

AN DER RENNSTRECKE

Yanns Erfahrung ist unbezahlbar, besonders was den Weltcup-Einsatz betrifft und im Rücken hat er ein starkes Team von Experten. „Wir halten ganz eng Kontakt zu unseren Athleten. Mein Rennteam ist bei jedem Weltcup-Rennen dabei, und zwar direkt an der Loipe, um unsere Athleten mit der besten Ausrüstung auszustatten“, sagt Yann. Das bedeutet, unter anderem, ausgiebiges Materialtesten durch die Atomic-Renncrew direkt vor Ort. „Unsere Leute checken Schnee- und Wetterbedingungen genauestens, damit die richtigen Ski ausgesucht und für den Wettkampf präpariert werden können.“

Allerdings werden die Athleten nicht nur umsorgt, damit sie siegen können. Zusätzlich werden sie auch aktiv einbezogen bei der Entwicklung neuer Ski. „Wir sind in ständigem Kontakt mit unseren Athleten und lassen neue Produktentwicklungen immer von den Profis testen. Und wir stellen sicher, dass ihr Feedback in Innovation umgewandelt wird.“

“Wir im Team Nordic versuchen immer den nächsten Schritt zu tun und unsere Produkte weiterzuentwickeln, damit alle Langläufer und unsere Athleten die beste Ausrüstung zur Verfügung haben.”

Yann Vallet, Nordic Racing Manager

MADE IN AUSTRIA

Yanns Entwicklungsteam sitzt in den österreichischen Alpen, direkt beim Hauptsitz von Atomic in Altenmarkt. Dort steht auch die firmeneigene Skifabrik, in der alle hochwertigen Langlaufski gefertigt werden. “Unsere Entwicklungsabteilung kann neue Rennkonstruktionen das ganze Jahr über testen, direkt vor der Haustüre. Das ist ein riesiger Vorteil“, sagt Yann.

Obwohl einige Teammitglieder eine Rennlauf-Vergangenheit haben, ist es doch ein Name, der klar heraussticht: Tobias Angerer – zweifacher Gesamtweltcup-Sieger und vielfacher Medaillen-Gewinner bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften – der als Markenbotschafter für Atomic unterwegs ist. „Nach meinem Rücktritt als Athlet wollte ich gerne meine Erfahrung und mein Langlauf-Know-How bei Atomic einbringen und so die Zukunft der Marke mitzugestalten“, sagt Tobi, der mittlerweile ein unverzichtbarer Teil des Teams geworden ist.    

REDSTER CARBON CLASSIC

Die jüngste Innovation aus Altenmarkt ist der neue Redster Carbon Classic, ein Ski, der erst kürzlich nach Jahren intensiver Entwicklungsarbeit präsentiert wurde. Das Besondere an diesem Ski: „Er ist nicht nur superschnell, er lässt sich auch spielend einfach laufen“, versichert Yann. „Unsere Athleten verwendeten den Ski bereits nach der ersten Testrunde Ende letzten Jahres im Rennen. Das ist der Beginn einer völlig neuen Art von Classic-Rennski – direkter, leichter und schneller als je zuvor.“

#weareskiing