SIMEN IM WELTCUP-ZIELSPRINT – ANSGAR JUNIOREN-WELTMEISTER

NORDIC MAR 02, 2020

SIMEN IM WELTCUP-ZIELSPRINT – ANSGAR JUNIOREN-WELTMEISTER

NORDIC MAR 02, 2020

Nordic

MAR 02, 2020

Wenige Athleten, aber die richtigen für den optimalen Race-Support: Der Auftakt zur Junioren- und U23-WM in Oberwiesenthal belegte einmal mehr die Qualität der Teamstrategie von Atomic! Johanna Hagström holte im U23-Sprintbewerb die Silbermedaille, und mit Norwegens Redster-Millennial Ansgar Evensen ist der Junioren-Sprintweltmeister 2020 einer aus der Atomic Nordic Unit. „Wir haben ihn schon unterstützt, als er noch ein Bub war“, erklärt Nordic Team Manager Peter Landl. Ansgars großes Ziel? Er will schon im nächsten Winter bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf für Norwegen am Start sein. Dann wohl gemeinsam mit Redster-Superstar Simen Hegstad Krueger, der am Wochenende in Lahti sein bisher bestes Ergebnis in einem Einzelstart über 15 Kilometer klassisch lieferte. Im Gesamtweltcup kämpft er um Platz 3 – für die Distance-Wertung ist er sogar noch um den zweiten Platz im Rennen. Auch Tiril Udnes Weng zeigte sich in Lahti in sehr guter Form: Sieg mit der Norwegen-Staffel, Platz 12 im 10-Kilometer-Rennen.

Ansgar Evensen? Bislang war sein Name nur Nordic-Insidern ein Begriff. Der Millennial aus Norwegen, Jahrgang 2000, gewinnt als Junior Sprint-Rennen in Serie – und ist Norwegischer Meister auch bei den Großen. Zum Auftakt der Junioren- und U23-WM in Oberwiesenthal hatte Ansgar seinen ersten großen Auftritt auf der großen nordischen Bühne und holte prompt Gold im Sprint. Was ihm Gelegenheit gab, sein nächstes sportliches Ziel klar und deutlich zu formulieren: „Im nächsten Winter möchte ich bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf 2021 am Start sein!“ Starker Athlet, starke Ansage. Teammanager Peter Landl lobt die Zielorientiertheit des Redster-Rookies, der bereits seit seiner Kindheit Atomic-Athlet ist: „Er weiß genau was er will. Ein so ausgeprägtes Athleten-Mindset in diesem Alter ist selten, wir sind happy, Ansgar im Team zu haben.“ Das trifft auch auf Ansgars weibliches Pendant als Sprint-Talent zu, das ebenfalls auf Atomic Redster läuft: Johanna Hagström gewann im U23-WM-Sprint Silber. Und auch die deutsche Redster-Nachwuchshoffnung Anian Sossau gab im U23-WM-Sprint als Fünfter eine echte Talentprobe ab.

Während die Next Generation im Atomic-Team bei der Junioren-WM für Furore sorgte, lieferte Top-Star Simen Hegstad Krueger über 15 Kilometer klassisch in Lahti mit Platz 6 das beste Einzelstart-Ergebnis seiner Weltcupkarriere ab. Im Gesamtweltcup ist er weiterhin um Platz 3 im Rennen und in der Distance-Wertung ist für ihn sogar noch Platz 2 im Endklassement möglich. Tiril Udnes Weng läuft nun wieder in ihrer besten Form: Sieg mit der norwegischen Staffel und im 10-Kilometer-Rennen der Damen Platz 12 in Lahti, Viktoria Carl wurde 16.

Atomic-Erfolgsmeldungen auch von den Redster-Kombinierern: Manuel Faisst holte nach dem 5. Platz in Trondheim vor einer Woche diesmal in Lahti den zweiten Platz im Team-Sprint; Fabian Riessle wurde Fünfter im Einzelbewerb.

#weareskiing