REDSTER UNIT BEIM WINTER OPENING 3 MAL IN DEN TOP-7

NORDIC NOV 28, 2017

REDSTER UNIT BEIM WINTER OPENING 3 MAL IN DEN TOP-7

NORDIC NOV 28, 2017

Nordic

NOV 28, 2017

Das Atomic Nordic Department kam beim Langlauf-Weltcupauftakt im finnischen Ruka exzellent aus den Startlöchern. Sowohl in den beiden Sprintbewerben als auch im Verfolgungsrennen lag das Podium für drei Redster-Asse in Reichweite.

Am überzeugendsten präsentierte sich Sprint-Spezialistin Kathrine Rolsted Harsem. Die 28-Jährige erreichte als Quali-8. souverän die K.o.-Runden, ließ in der klassischen Technik auch im Viertel- und Halbfinale als jeweils Zweite nichts anbrennen, um im Finale mit nur 3,5 Sekunden Rückstand als Fünfte über die Ziellinie zu laufen. Bei ihrem drittbesten Karriereresultat ließ Harsem alle norwegischen Mitfavoritinnen hinter sich, die zum Großteil bereits in der Qualifikation gescheitert waren. Hanna Falk, Redster-Erfolgsgarantin im letzten Winter, bewies mit Rang 2 in der Qualifikation eine beachtliche Frühform, hatte dann aber in ihrem Viertelfinal-Heat als Dritte Pech, musste sich mit Platz 13 zufrieden geben.

Image Herren 1

Auch im Herren-Sprint verlief der Saisonstart vielversprechend. Sondre Turvoll-Fossli stieg als 12. der Qualifikation auf, gab sich wie Landsfrau Harsem im Viertel- und Halbfinale keine Blöße (jeweils Zweiter), musste erst im Finale abreißen lassen und wurde Sechster. Das bereits 15. Top-10-Resultat des 24-Jährigen.
Im Distanzrennen deutete Simen Hegstad Krueger Ambitionen auf Olympia-Ticket und Podestplatzierungen an. Der 24-Jährige spielte seine Skating-Fähigkeiten in der 15-km-Verfolgung voll aus. Nur 13 Sekunden hinter der Bestzeit belegte Hegstad Krueger Platz 7.

Image Herren 2

Der Weltcup wird am Wochenende mit einem Skiathlon und einem weiteren Klassik-Sprint für Damen und Herren in Lillehammer (NOR) fortgesetzt.

#weareskiing #redster