OH NO, FRANZ-JOSEF: KREUZBANDRISS! OH YES, TEAM: WIRKLICH STARK DRAUF!

NORDIC DEC 22, 2020

OH NO, FRANZ-JOSEF: KREUZBANDRISS! OH YES, TEAM: WIRKLICH STARK DRAUF!

NORDIC DEC 22, 2020

Nordic

DEC 22, 2020

Das letzte Rennwochenende für die Nordic Unit von Atomic – eine Hochschaubahn der Gefühle! Für Franz-Josef Rehrl sollte der Kombinierer Heim-Weltcup in Ramsau am Dachstein wieder auf dem Podium enden – und dann endete er nach einem Mega-Sprung im Probedurchgang auf dem OP-Tisch: Kreuzbandriss, Saison vorbei. Wenigstens konnte er vom Spitalsbett in Linz aus seine Atomic-Buddies stark performen sehen: Dritter Platz für Lukas Greiderer im ersten und Fabian Riessle im zweiten Ramsau-Rennen. Und sensationelle Nachrichten gibt es auch von Biathlon-Evergreen Simon Eder nach dem Heim-Weltcup in Hochfilzen – 50 Schüsse, 50 Treffer, niemand schießt so gut wie er!

Bitter, wirklich bitter: Die Formkurve von Franz-Josef Rehrl führte zuletzt immer steiler nach oben, beim Heim-Weltcup in Ramsau am Dachstein schien alles möglich. Dann der weite Satz im Probedurchgang, den er leider nicht stehen konnte und der seine Saison jäh beendete: Kreuzbandriss, Operation. Seine Teamkollegen aus der Atomic-Kombi-Unit sprangen für ihn in die Bresche: Lukas Greiderer schaffte es im ersten Bewerb als Dritter aufs Podium. Fabian Riessle wurde in diesem Rennen Fünfter und steigerte sich im zweiten Bewerb auf den dritten Platz, in dem Greiderer Vierter, Manuel Faisst Siebenter wurde.

“So schade, dass die Saison für Franz-Josef gelaufen ist. Das Team wünscht ihm alles Gute für Heilung und Therapie. Erfreulich, dass die anderen Jungs ihre Leistungen auch in der Ramsau wieder so konstant abgerufen haben.”

Nordic Race Manager Peter Landl

GOOD NEWS VON SAM: AM SCHIESSPLATZ UNSCHLAGBAR
Hoch erfreut zeigt sich Peter Landl von der Leistung Simon Eders beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen. Der Atomic-Evergreen ist am Schießplatz aktuell unschlagbar und trifft und trifft und trifft. In Hochfilzen landeten von 50 Schüssen 50 Treffer im Schwarzen – insgesamt hatte Meister Eder bei 160 Schüssen in der laufenden Saison nur fünf Fehlschüsse zu verzeichnen. Peter Landl: „Das ist einfach unglaublich, niemand in der ganzen Weltspitze schießt aktuell so gut wie Sam. Ich bin auch überzeugt, dass er in der Laufperformance noch etwas zulegen kann und freu mich, dass mit einem neunten Platz in der Verfolgung und Platz 11 beim Massenstart seine Formkurve wieder nach oben zeigt.“ Das gilt auch für den heuer konstanten in den Top 15 klassierten Atomic-Biathleten Benjamin Weger.

TOUR DE SKI: ALLE HOFFNUNGEN AUF EVGENIJ BELOV
Mit Neujahr startet die Tour de Ski unter Abwesenheit der Langlauf-Weltnationen aus Skandinavien – was für den russischen Atomic-Athleten Evgenij Belov große Chancen eröffnet. Peter Landl: „Er ist in guter Form und ich bin zuversichtlich, dass Evgenij bei der Tour de Ski starke Akzente setzen kann.“

#weareskiing