HANNA FALK NACH WELTCUP-PAUSE WIEDER TOP-3

NORDIC JAN 16, 2017

HANNA FALK NACH WELTCUP-PAUSE WIEDER TOP-3

NORDIC JAN 16, 2017

Nordic

JAN 16, 2017

Nach fünfwöchiger Pause kehrte Atomic-Aushängeschild Hanna Falk am Wochenende in den Langlauf-Weltcup zurück – ohne ihre gute Form des ersten Saisonviertels eingebüßt zu haben. Beim Skating-Sprint im Südtiroler Toblach landete die 27-jährige Schwedin, die zuletzt noch einen Grundlagen-Trainingsblock eingeschoben hatte, wie schon in der Qualifikation auf dem dritten Platz, zweieinhalb Sekunden hinter Rang 1. Hannas drittes Podium nach Lillehammer (klassische Technik) und Davos. „Ich bin sehr offensiv in die Rennen gegangen, um nichts dem Zufall zu überlassen, habe alles gegeben, was ich zu geben hatte.“ Das reichte, um im Sprint-Disziplinen-Weltcup auf Rang zwei vorzustoßen. Im Teambewerb am Sonntag landete Hanna mit ihren schwedischen Landsfrauen auf Rang 2.

Beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding bestätigte der Schweizer Benjamin Weger seine tolle Schießform, platzierte sich im Sprint mit null Fehlern und 1:10 Minuten Rückstand auf Platz 11.

#weareskiing