TITAN UND YOUNG GUN - STARKER AUFTRITT VON TORD & ANDERS BEI DEN SKI CLASSICS

NORDIC JAN 25, 2016

TITAN UND YOUNG GUN - STARKER AUFTRITT VON TORD & ANDERS BEI DEN SKI CLASSICS

NORDIC JAN 25, 2016

Nordic

JAN 25, 2016

Die Redster-Brüder. Die vierte Station von zehn der diesjährigen Ski Classics Tour und die Long-Distance-Stars im Atomic Nordic Team kommen immer besser in Form: Tord Asle Gjerdalen, als dreifacher Weltmeister ein Titan im Langlaufsport und Young Gun Anders Høst liefen beim La Diagonela in der Schweiz auf die Plätze zwei und vier.

Tolle Dramaturgie: Das Renngerät der ungleichen Redster-Brüder aus Norwegen – der neue Atomic Redster Carbon Classic – wird bei der ISPO in München endlich der Öffentlich-keit präsentiert. Ein Ski, der jeden Langläufer besser macht…

Nur lächerliche acht Sekunden fehlten Langlauf-Titan Tord Asle Gjerdalen (32) nach den 50 Kilometern bei La Diagonela im Schweizer Engadin auf seinen ersten Sieg in dieser Saison. Der angehende Arzt, der im Rennen prinzipiell mit Pilotenbrille startet, hatte im vergangenen Winter auf der Ski Classics Tour eindrucksvoll demonstriert, dass in seinem Fall einmal Welt-klasse, immer Weltklasse bedeutet. Gjerdalen gehörte 2011 in Oslo und 2013 in Val di Fiemme der Norwegischen Weltmeisterstaffel an (und gewann jeweils noch Bronze im Einzelrennen). Wer in der Champions League so weit gekommen ist, schafft jeden Kompetenztransfer: Schon in seinem ersten Winter war Gjerdalen im Vorjahr Dritter in Jizerska Padesatka, gewann den Marcialonga und belegte Platz 2 beim Arefjällsloppet. Nach vier Stationen auf der Ski Classics Tour heuer liegt der Mr. Spiegelbrille bereits auf Rang 2 in der Gesamtwertung. Tord Asle Gjerdalen: „Ich fühle mich sehr gut. Was meine körperliche Fitness angeht, aber auch was mein Race-Setup betrifft – es ist das mit Abstand schnellste, mit dem ich je gelaufen bin."

Image 1

“Der neue Atomic Redster Carbon ist eine Revolution.”

Tord Asle Gjerdalen

Und auch Markenkollege Anders Høst (acht Jahre jünger, im Vorjahr Junior-Champion auf der Tour, heuer liegt er auf Platz 2 im Zwischenklassement) lobt nach seinem starken Platz 4 beim La Diagonela die Redster Performance: „Trainings- und Formaufbau stimmen bei mir, in meinem neuen Team Leaseplan fühle ich mich ebenfalls sehr wohl. Und den Extra-Schub bringt unser neues Racematerial. Wer den Ski einmal testet, weiß, was ich damit meine.“

REDSTER CARBON CLASSIC: DIREKTER, LEICHTER, SCHNELLER
Der Ski, mit dem auch Atomic-Athlet Sondre Fossli den Sieg im Weltcupauftakt in Ruka schaffte, sorgt für Furore in der Szene. Zweifach-Weltmeister Tord Asle Gjerdalen über die neueste Atomic-Innovation, die jetzt bei der ISPO in München erstmals präsentiert wird: „Das Carbon-Monocoque-Chassis mit seinen Features macht diesen Ski zu einer Revolution im Materialbereich. Der Carbon Classic verbessert die Performance in mehrfacher Hinsicht – er funktioniert direkter, ist leichter und läuft sich schneller. Die Carbon-Bauweise kombiniert mit der flachen Power Kick Zone haben den Effekt, dass es keine Verluste bei der Kraftübertragung gibt.“ Im La Diagonela-Rennen, in dem vor allem die Doppelstock-Technik wichtig ist, war Tord mit dem Ski bestens gerüstet: „Der extra schmale Sidecut optimiert die Gleitphase, der neue, ultraschnelle Rennbelag macht den Speed – der Ski macht nicht nur mich, er macht jeden Langläufer besser.“

#weareskiing