MIKAELAS NÄCHSTER COUP: CHAMP IN ALLEN 6 DISZIPLINEN!

ALPINE DEC 03, 2018

MIKAELAS NÄCHSTER COUP: CHAMP IN ALLEN 6 DISZIPLINEN!

ALPINE DEC 03, 2018

Alpine

DEC 03, 2018

Mikaela Shiffrin kann das nächste Karriereziel abhaken – ein epochales noch dazu. Durch ihren Triumph im Super-G von Lake Louise hält sie nun als erste Läuferin der Geschichte bei Siegen in allen sechs Disziplinen. Ein Rekord für die Ewigkeit! Auch auf der Raubvogel-Piste in Beaver Creek zeigten die Redster Cracks ihre Krallen – drei zweite Plätze durch Mauro Caviezel (Abfahrt und Super-G) sowie Marcel Hirscher (Riesentorlauf) machen Lust auf die Europa-Tournee.

In den beiden Abfahrten stellte die Vorjahrssiegerin mit den Plätzen 9 und 4 ihre Stabilität in den Speeddisziplinen bereits unter Beweis, im Super-G aber schockte Redster Icon Mikaela die Konkurrenz mit einer Machtdemonstration. Mit 77 Hundertstel war ihr Abstand auf die Zweitplatzierte so groß wie deren Vorsprung auf die 19. Ihr 46. Weltcupsieg war gleichzeitig Türöffner für die Hall of Fame der Allroundgenies, in der sie nun einen Sonderplatz erhält. Denn Mikaela holte als einzige Rennläuferin bisher Weltcupsiege in sechs Disziplinen – Abfahrt (1), Super-G (1), Kombination (1), Riesentorlauf (6), Slalom (36) und Parallelrennen (1). „Das war eines meiner größten Ziele, als ich damals mit dem Rennfahren begann“, strahlte die 23-Jährige, „das ist ein unglaublicher Moment, für den ich sehr dankbar bin. Heute war ich wohl ein bisschen aggressiver als die anderen unterwegs. Was nur möglich war, weil sich mein Setup perfekt angefühlt hat.“ Mit 479 Punkten, fast doppelt so viel wie die erste Verfolgerin, wird Mikaela nun die Reise nach Europa antreten, wo sie in St. Moritz einen weiteren Super-G und einen Parallelslalom bestreiten wird.

“Das war eines meiner größten Ziele, als ich damals mit dem Rennfahren begann. Das ist ein unglaublicher Moment, für den ich sehr dankbar bin.”

Mikaela Shiffrin

Für weitere Redster-Highlights in Lake Louise sorgten Stephanie Venier (AUT) als Vierte der ersten Abfahrt, Joana Haehlen (SUI), die ebenda als Achte in ihrem 1. Rennen auf Atomic ihr zweitbestes Karriereresultat in den Schnee zauberte und Nicol Delago (ITA), die in Abfahrt zwei zweimal Top-Speed und als 5. ihr bisheriges All Time High im Weltcup markierte.

ÜBERSEE-SPEZIALIST CAVIEZEL: REDSTERS NEW RISING STAR
In Beaver Creek prolongierte Mauro Caviezel seinen Katapultstart in den WM-Winter. Nach Rang 3 in Lake Louise carvte der 30-jährige Schweizer auf der Birds-of-Prey-Piste zu zweiten Plätzen in Abfahrt und Super-G – besser war der Redster-Hero (WM-3. 2017 in der Kombi) noch nie klassiert gewesen. „Das war ein Riesenschritt für mich. Es fühlt sich unglaublich an, dass sich das viele Beißen endlich lohnt“, freute sich Mario, der all seine vier Podiumsplätze in Übersee erkämpft hat und als Leader der Super-G-Wertung nach Europa kommt. Im ersten Saison-Riesentorlauf durfte sich Marcel Hirscher bei Weichschneebedingungen über sein 125. Weltcup-Podest freuen. Mit Rang 2 stand er auch im 16. RTL hintereinander auf dem Podest. In der Gesamtwertung schob sich der Titelverteidiger vor den Rennen von Val d’Isère (RTL, Slalom) auf Platz 5 der Weltcup-Gesamtwertung.

PRODUKTNEUIGKEITEN
Wie euch sicher schon aufgefallen ist, fahren einige unserer Weltcupläufer mit einer neuen Bindung. Ein Grund, warum wir in Sports Marketing investieren, ist, um mit unseren Athleten die Produktentwicklung voranzutreiben. Wir entwickeln unsere Produkte stetig weiter, mit Hilfe unserer Athleten bringen wir sie auf das nächste Level. Das Feedback zur neuen Bindung ist sehr gut, und wir sind sicher, dass sich dieses Projekt in eine sehr gute Richtung entwickeln wird.

#weareskiing