JOHANNA – PODIUM IM 2. RENNEN! DIE NORDIC STARS VOR WM-START

NORDIC FEB 18, 2019

JOHANNA – PODIUM IM 2. RENNEN! DIE NORDIC STARS VOR WM-START

NORDIC FEB 18, 2019

Nordic

FEB 18, 2019

Weltcup-Tourstop in Cogne, Italien: Letzter Test vor der Nordischen Ski-WM in Seefeld. Durchaus vielversprechend, aus Sicht der Atomic Nordic Unit. Seit die Schwedin Johanna Hagström bei der U23-WM in Lahti mit einem Sturz auf dem Weg zu Gold zur tragischen Heldin wurde, legt die junge Athletin im Weltcup einen Senkrechtstart hin: Vor einer Woche ein vielbeachteter 9. Platz, diesmal, in ihrem erst zweiten Weltcuprennen überhaupt – Dritte! So schnell schafften es nur ganz wenige aufs Podium, noch dazu so knapp vor einer Weltmeisterschaft. Und, apropos: Letztes Update der Redster-Stars, bevor es in Seefeld diese Woche losgeht.

JOHANNA IST DER HAMMER
Ihr sagen Experten eine große Zukunft voraus. Schweden-Sprinterin Johanna Hagström, gut gecasteter Rohdiamant im Scouting-Programm des Atomic Nordic Teams, zog bei der U23-WM vor ein paar Wochen erstmals alle Aufmerksamkeit auf sich: Mit einem unglücklichen Sturz im Klassik-Sprint auf dem Weg zur Goldmedaille. Andere hätten daran mental zu knabbern, Johanna nicht: Seit ihrer Performance bei der U23-WM hat sie ihr Weltcup-Ticket – und das nützt sie. Neunte beim Debut und Dritte im zweiten Rennen: So einen Einstiegs-Score in der obersten Liga schafft kaum jemand.

Image

WIE GEHT´S DEN REDSTERS?
Atomic-Star Sondre Fossli beendete die WM-Generalprobe in Cogne als Fünfter im Sprint. Sehr erfreulich auch der 6. Platz von Viktoria Carl im 10-Kilometer-Rennen. Redster-Athlet Evgenij Belov wurde über die 15 Kilometer ebenfalls Sechster: Sieht sehr gut aus, dass das die Qualifikation des Russen für den „15er“ bei der WM war. Im Skiathlon wird Belov auf jeden Fall am Start sein. Starker Auftritt auch vom jungen Franzosen Valentin Chauvin: Nach 7,2 Kilometern lag er an 4. Stelle, bei Kilometer 10 Neunter, im Ziel schließlich auf Platz 13.

Eine erfreuliche Meldung gibt es auch von Atomic-Biathlet Benjamin Weger, der beim Weltcup in Soldier Hollow Achter im Sprint und Sechster in der Verfolgung wurde. Weniger gut lief es zunächst für Redster- Star Simon Eder: Nach Problemen beim Schießen startete er allerdings eine Aufholjagd – vom 37. noch auf den 13. Platz, das geht nur mit einem wirklich perfekten Materialsetup. In der Mixed-Staffel lief er auf Platz 2 und machte doch noch ein erfolgreiches Sam-Wochenende aus dem Trip nach Soldier Hollow.

Image

HOFFEN AUF WM-MEDAILLEN
„Wir waren schon in Seefeld: Super Wettkampfstätten, ein stabiler Wetterbericht – das wird ein Skifest“, ist Peter Landl, Nordic Team Manager bei Atomic, vor dem Saisonhöhepunkt überzeugt. Bis auf Evgenij Belov bereiten sich die Atomic-Medaillenhoffnungen bereits alle konzentriert auf ihre WM-Starts vor. Allen voran der Doppel-Olympiasieger und Tour de Ski-Dritte Simen Krueger, Sprinterin Hanna Falk, Lotta und Tiril Weng aus Norwegen und natürlich das Nordische Kombinierer-Triple mit Franz-Josef Rehrl, Manuel Faisst und Fabian Riessle.

#weareskiing