G9-GIPFEL AUF DEM PODIUM:
6 AUS 6 DANK MARCEL & MAURO

ALPINE FEB 14, 2017

G9-GIPFEL AUF DEM PODIUM:
6 AUS 6 DANK MARCEL & MAURO

ALPINE FEB 14, 2017

Alpine

FEB 14, 2017

Die Redster-Racer kommen bei der Ski-WM in St. Moritz immer besser in Fahrt. Nach den zwei Abfahrtsmedaillen am Super-Sunday legten Marcel Hirscher und Mauro Caviezel in der Alpinen Kombination mit Silber und Bronze nach!

Das Atomic-Team hält nach sechs Entscheidungen bei ebenso vielen Medaillen. Dabei kommen die Technik-Rennen erst. Eines steht fest: Diese WM ist der beste Präsentationsspot für die Redster-Rakete der nächsten Ski-Dimension - für den neuen Atomic Redster G9, den ersten Ski mit Servolenkung. Coming up soon.

In der Kombi fehlte weniger als ein Wimpernschlag auf den ersten Redster-WM-Titel 2017. Um eine einzige Hundertstelsekunde kam Marcel Hirscher für eine Titelverteidigung zu spät ins Ziel. Rang 28 aus der Abfahrt, die er mit dem Bronze-Ski von Kumpel Max Franz bestritten hatte, bedeutete für ihn Startnummer 3 im Finale. Ein großartiger Lauf, ein Mini-Fehler vorm Ziel: „Das Hundertstelpech wird hoffentlich irgendwann als Glück retour kommen. Gratulation an den Luca (Ärni, Anm.), er war einfach besser heute. Die Einfahrt in die letzte Haarnadel habe ich nicht optimal erwischt.“ In Hinblick auf den Spezialslalom ließ der Wettkampf wenig Rückschlüsse zu.

“Was wir wissen, ist, dass man Ski braucht, die im Flachen mächtig Dampf machen. Davon haben wir einige im Skikeller stehen.”

Atomic Race Manager Christian Höflehner

Nur fünf Hundertstel hinter Marcel und sechs hinter Gold jubelte Mauro Caviezel nach der drittbesten Laufzeit im Slalom über Bronze – der 28-jährige Schweizer hat im Weltcup erst sechs Kombinationen bestritten, war dabei über Rang sieben nicht hinaus gekommen (Wengen 2015). „Ein Erfolg, der sehr gut tut, weil die letzte Zeit nicht immer einfach war“, strahlte Mauro. Höflehner: „Er hat eine echt harte Verletzungsserie hinter sich, noch im Herbst hätte er sich bei einem Sturz fast den Finger abgetrennt. Wir freuen uns alle mit ihm.“ Aleksander Aamodt Kilde „gewann“ mit Platz vier sein zweites Blech bei dieser WM, dennoch auch das ein Indikator für die starke Redster-Performance.

 

ATOMIC G9: MEHR AGILITÄT, MEHR STABILITÄT

Marcel und Mauro mit Silber und Bronze – wieder war die Flower Ceremony Schauplatz für den G9-Gipfel. Die Redster-Racer am Podium präsentieren in St. Moritz bereits die nächste Ski-Dimension -den neuen Atomic Redster G9, in dessen Entwicklung das komplette Know-how von Marcel Hirscher steckt. Die bahnbrechende Innovation ist die neueste Weltcup-Renntechnologie aus Altenmarkt: Servotec. eine technische Glanzleistung aus Atomics Entwicklungsabteilung. Dank Servotec ist der Redster G9 der erste Ski mit Servolenkung: Er bietet Renn- wie Freizeitskifahrern eine außergewöhnliche Kombination aus Agilität und Stabilität – mehr Drehfreudigkeit bei der Schwungeinleitung und gleichzeitig mehr Laufruhe in höheren Geschwindigkeitsbereichen.

#weareskiing