FRANZ-JOSEF, MANUEL, FABIAN – DIE NORDISCHE REDSTER-KOMBI

NORDIC FEB 05, 2019

FRANZ-JOSEF, MANUEL, FABIAN – DIE NORDISCHE REDSTER-KOMBI

NORDIC FEB 05, 2019

Nordic

FEB 05, 2019

Wo immer der Weltcuptross hält, egal, welche Strecke und egal, welche Verhältnisse: Es gibt eine Konstante in der Nordischen Kombination und das ist die starke Performance der Redster-Kombi mit Franz-Josef Rehrl, Manuel Faisst und Fabian Riessle. Am Wochenende war das coole Atomic-Trio mit Medaillenchancen in Klingenthal (GER) am Start und wie schon im ganzen Winter stark – Fabian Sechster und Dritter, Franz-Josef Fünfter und Sechster, Manuel Neunter und Siebenter… Und ja: Eines der Geheimnisse hinter dieser Konstanz ist eine besondere Form von Vertrauen.

„Für Leistungskonstanz über den gesamten Saisonverlauf müssen viele Faktoren stimmen. Und natürlich ist das Feedback, das wir von Franz-Josef, Manuel, Fabian kriegen: einer der entscheidenden Faktoren ist das Vertrauen ins Material“, sagt Peter Landl, Team-Manager im Atomic Nordic Team. „Vertrauen ins Material“: das ist alles andere, als eine Wintersport-Plattitüde. Landl: „Dass das Atomic Redster S9-Setup mit Schuh, Bindung, Ski schon von der Grundkonfiguration her eine extreme synchrone Kombination ist, weiß jeder, der es einmal ausprobiert hat. Doch darum allein geht es an der Weltspitze nicht: Vertrauen ins Material hat hier auch eine zwischenmenschliche Komponente.“

Image

Allerbestes Ski-Material für alle erdenklichen Verhältnisse, so Landl, sei eine Grundvoraussetzung. Ohne diese Basis, wenn Ski manchmal und dann wieder nicht schnell seien, entstünde kein unerschütterliches Vertrauen: „Der Athlet ist auf seine Leistung fokussiert. Das ist schwierig genug. Muss er zusätzlich einen Teil seiner Aufmerksamkeit auf Material-Unsicherheiten disponieren, fehlt ihm Energie für´s Wesentliche. Schlecht! Daher ist unser Job – die Jungs im Atomic Serviceteam verstehen das und machen ihren Job deshalb auch so unglaublich gut – unser Job ist: genau solche Unsicherheiten von vornherein möglichst zu vermeiden. Auch in der Kommunikation ein Klima herzustellen, das Athleten frei im Kopf macht, was ihr Setup anlangt. Dann ist Platz für eine gewisse Leichtigkeit im Team, dann ist Konstanz die logische Konsequenz und auch der Erfolg.“

Image

Einmal mehr gesehen beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Klingenthal: Franz-Josef Rehrl erneut mit zwei Top-Ergebnissen (5., 6.), ebenso Manuel Faisst (9., 7.). Fabian Riessle stellte mit Platz 6 und 3 einmal mehr unter Beweis, dass er eine große Medaillenhoffnung für die Kombi-Großmacht Deutschland sein wird. Wie seine Teamkollegen aus Österreich. Die Nordischen Ski-WM in Seefeld startet am 20. 2.

#weareskiing