FRANZ-JOSEF MACHT IM LAUFEN DEN SUPER-SPRUNG ZU BRONZE

NORDIC FEB 23, 2019

FRANZ-JOSEF MACHT IM LAUFEN DEN SUPER-SPRUNG ZU BRONZE

NORDIC FEB 23, 2019

Nordic

FEB 23, 2019

„Wenn der Franz-Josef im Springen abruft, was er kann, dann…“ Atomic-Kombinierer Franz-Josef Rehrl wurde bisher fast ausschließlich über seine Sprung-Performance taxiert. Ausgerechnet bei seinem ersten Start bei der Heim-WM in Seefeld rief der Redster-Athlet im Springen nicht ab, was er kann. Und dann machte der Superspringer im 10-Kilometer-Langlaufrennen einen Supersprung zu Bronze. Seine Support-Crew hatte ihm die „Redster-Carbon-Geheimwaffe“ für nassen Schnee präpariert...

ERST BRAV, DANN BOMBASTISCH
Franz-Josef Rehrl ist mit seinem Weltcup-Debutsieg und Spitzenleistungen während des ganzen Winters endgültig in der Weltspitze angekommen. Einer aus der neuen Generation an Nordischen Kombinierern, deren Erfolg in erster Linie auf der Stärke im Springen basieren. Jedenfalls war das bisher die allgemeine Auffassung über den Redster-Shootingstar: Bei einem richtig guten Sprung, hat er wirklich gute Chancen, im Laufen ein Top-Resultat „ins Ziel zu bringen“.
Ausgerechnet bei seinem ersten Antreten bei der Heim-WM in Tirol gelang ihm kein guter Sprung auf der Großschanze am Bergisel in Innsbruck, sondern „nur ein braver“. Mit Platz 4 im Springen wird es – das zeigen die Saisonergebnisse – normalerweise schwierig mit einem Platz auf dem Podium. Doch diesmal kam alles anders...

„TURBOSKI“ FÜR NASSSCHNEE
Denn was nur Franz-Josef Rehrl selbst und sein Supportteam wussten: Er hat einen absoluten „Turboski“ für Nassschnee-Verhältnisse zur Verfügung! „Der Ski geht nur bei wirklich ganz speziell nassem Schnee – aber wenn diese Bedingungen herrschen, dann geht mit diesem Paar Redster Carbon S9 die Post ab“, schildert Atomic Nordic Teammanager Peter Landl. Als Franz-Josef seine „Wunderwaffe“ vor dem Start zum 10-Kilometer-Langlaufrennen übernahm, meinte er: „Vielleicht geht ja heute doch noch was…“

Und es ging was! Franz-Josef hat mit dem „Turboski“ und Heimpublikum einen seiner stärksten Auftritte in der Loipe ever. Er leistete in der Vierergruppe über weite Strecken Führungsarbeit, als wäre er immer schon ein Laufwunder gewesen. „Braver Sprung, Bombenlauf: Ich habe mich so gut gefühlt beim Laufen und echt eine Rakete an den Beinen. Meine erste WM-Medaille befreit.“

#weareskiing