ERFOLGREICHES WELTCUP- FINALE IN ITALIEN

BC TOURING MAR 29, 2021

ERFOLGREICHES WELTCUP- FINALE IN ITALIEN

BC TOURING MAR 29, 2021

BC Touring

MAR 29, 2021

Im italienischen Madonna di Campiglio fand am vergangenen Wochenende das Finale des ISMF Skibergsteiger-Weltcups 2021 statt. Nach einer von umfassenden und erfolgreichen Corona-Maßnahmen geprägten Saison konnten die Backland Athleten im Finale nochmals überzeugen und in allen Disziplinen hervorragend abschließen. Allen voran setzte Davide Magnini mit jeweils Platz 2 im Vertical- und Individualrennen den letzten Baustein für einen 3. Gesamtweltcuprang sowie einen 2. Disziplinenrang im Individualweltcup und einen 3. Disziplinenrang im Verticalweltcup.

Nach einer konstant sehr guten Saison spielte der 23jährige Italiener Davide Magnini nach dem 2. Platz im Verticalrennen im abschließenden Individualbewerb noch einmal seine Qualitäten aus und setzte alles auf eine Karte. Nach dem ersten Renndrittel war die Führungsgruppe rund um Magnini noch 5 Sportler stark, nach 2 Renndritteln war der Kampf auf Magnini und seinen Landsmann Matteo Eydallin ausgedünnt. Der Sieg war lange möglich, jedoch am Ende nicht umsetzbar, wie Magnini im Ziel erzählte: „Ich war gut dabei, hatte aber im Lauf des Rennens ein paar Patzer, die am Ende den Sprung auf das oberste Treppchen verhinderten. Ich bin mit dem erneuten 2. Platz aber zufrieden, es war ein gutes Rennen für mich.“

Davide Magini

Das gute Ergebnis am vergangenen Wochenende widerspiegelt die Erfolge in den Weltcuprennen der Saison 2020/21. Bereits Ende Jänner in Verbier (SUI) lieferten die Backland Sportler einen Paukenschlag, als an einem Wochenende Davide Magnini und der Schweizer Rémi Bonnet 3 von 6 verfügbaren Stockerlplätzen in der allgemeinen Klasse der Herren holten. Nur eine Woche später setzte es in Flaine (FRA) in Sprint und Individualrennen wieder zwei Stockerlplätze, neben Magnini mit Platz 2 im Individual war es diesmal der Österreicher Daniel Zugg, der mit Platz 2 im Sprint fehlerfrei ablieferte. An der Weltcupstation Martell (ITA) holte Remi Bonnet mit einem 2. Platz im Individualrennen die Kohlen aus dem Feuer.

Die WM der Skibergsteiger in Andorra als Saisonhöhepunkt wurde schließlich die bisher erfolgreichste Großveranstaltung für die Backland Athleten, mit 11 Medaillen - darunter 4 Goldenen - war in den Pyrenäen der Erfolg geradezu gepachtet. Auch bei der Long Distance Weltmeisterschaft im Rahmen des hochalpinen Rennens Pierra Menta in Frankreich ließen die Sportler keinen Zweifel an ihrem Siegeshunger. Gold und Silber gingen an Magnini und Bonnet, jeweils im 2er-Team mit Partnern. Der Erfolg mit zwei weiteren 2. Plätzen beim Finale am vergangenen Wochenende setzte also einen gebührenden Schlusspunkt unter die blendende Saison.

Davide Magini

In der Wertung Gesamtweltcup 2021 – sie wurde nun beim Abschlussbewerb komplettiert - brachten die gleichmäßig guten Leistungen neben dem verdienten 3. Platz von Davide Magnini in der allgemeinen Klasse für den Spanier Pau Coll Turra Rang 9 in der Klasse U23, Landsmann Albert Perez belegt Platz 5 in der Klasse U20.

Patrick Tritscher, zuständig bei Atomic für Sports Marketing Backcountry Touring und damit für die Ergebnisse des Teams, zeigt sich hoch erfreut über die Leistungen der Athleten: „Die konstant guten Leistungen der arrivierten Athleten sind eine Bank, die sich in allen Disziplinen als Garant für Top-Platzierungen darstellt. Vor allem das Aufrücken der jungen Garde macht mich stolz und ist gleichzeitig ein Versprechen in die Zukunft. Wir freuen uns, dass wir im Weltcup 2021 mit seinen überaus schwierigen Rahmenbedingungen die Sportler mit unserem Material so gut unterstützen konnten und dass es allseits beste Stimmung gibt. Für die nächste Saison ist eine Fortführung der Erfolge aufgegleist, und Atomic wird die Sportler mit einigen Innovationen noch besser unterstützen können.“

#weareskiing