Übersicht

Christina Ager

Österreich

CHRISTINA´S MANTRA: ES DARF AUCH WIEDER LEICHT GEHEN

Skifahren kann sie, das steht fest. 2012 bei den Youth Olympic Games in Innsbruck verliebte sich die internationale Sportwelt spontan in sie: Dass sie sich beim Olympischen Eid im ersten Satz verhaspelte, quittierte sie knapp und unvergesslich sympathisch mit einem Wort: „Scheiße!“ Dann gewann sie zwei Medaillen. An diesem verflixten Freitag im Jänner bei der Kombination in Lenzerheide muss ihr das knappe Statement von damals wieder durch den Kopf geschossen sein. Ihr bestes Weltcup-Ergebnis mit Platz 13, ein blöder, harmlos wirkender Sturz im Ziel – Diagnose: Teilriss des Innenbandes, Zerrung des vorderen Kreuzbandes, Knochenprellung im linken Knie. Bitter. Einen Monat später stand sie bei einer Europacup-Abfahrt wieder auf Skiern. Regeneration in Rekordzeit. Mit so einem Mindset ist vieles möglich. Denn, wie sie richtig sagt: „Erfolg ist eine Reise und kein Ziel.“ Für die nächste Annäherung zur Weltspitze hat sie sich ein schönes Mantra zurechtgelegt: „Es darf auch wieder leicht gehen.“

Geburtstag 11.11.1995
Disziplin Slalom, Giant Slalom