Übersicht

Marco Schwarz

Österreich

EIN LOBLIED AUF DEN TEAMPLAYER MIT DEM TURBO-SCHWUNG

Als Marco mit 19 Jahren im Weltcup debütierte, ruhten daheim in der Vitrine bereits fünf Medaillen von Olympischen Jugendspielen und Junioren-WM. Fünf Medaillen aus fünf (!) Disziplinen. Nur der Slalom fehlte. Doch ausgerechnet der wurde zur bevorzugten Spielwiese im Weltcup. Nur elf Rennen benötigte der Carving-Kärntner, um auf seinen Redster-Raketen als Dritter erstmals aufs Podium zu fahren. Erfolgsgaranten: ein richtig schneller Slalomschwung, jede Menge Speed im Flachen. In den letzten beiden Saisonen etablierte sich Marco in der Weltklasse, überzeugte aber vermehrt durch Konstanz denn durch entfesselte Ritte. Bei Olympia hat es nach Blech in der Kombi trotzdem zum ersehnten Edelmetall gereicht: Silber im Teambewerb. Was daheim in Radenthein großen Jubel – und einen rauschenden Empfang auslöste. Die „Volkskracher“ stellten sich beim Ski-Kracher sogar mit einem eigenen Marco-Schwarz-Song ein. Der soll im WM-Winter noch öfter erklingen. Im Idealfall nach jeder Podestfahrt.

Geburtstag 16.08.1995
Heimatort Radentheim
Disziplin Slalom