• Atomic Kilian Jornet
  • Atomic Kilian Jornet
  • Atomic Kilian Jornet
  • Atomic Kilian Jornet
Touring 19.02.2013

Kilian Jornet gewinnt Gold und Bronze in den Einzelbewerben der WM

ERSTER SOLOAUFTRITT BEI DER WM DER SKIBERGSTEIGER IN PELVOUX / FRANKREICH MIT DEM 3. PLATZ IM INDIVIDUALBEWERB.

Jornet - Titelverteidiger von 2011 - kämpfte auf der technisch anspruchsvollen Strecke über 1.700 Höhenmeter praktisch durchgehend mit den beiden Franzosen William Bon Mardion und Matheo Jacquemoud. Der aufstiegsstarke Jornet konnte in den Anstiegen immer wieder einige Sekunden Vorsprung herausholen, die beiden Franzosen konnten sich jedoch immer auf Schlagdistanz halten.

Die spannende Entscheidung zwischen den drei Top-Athleten fiel erst auf der letzten Abfahrt. Bon Mardion siegte nach einer perfekten Abfahrt, Jacquemoud und Jornet mussten ihn ziehen lassen. Die beiden lieferten sich aber ein Duell bis zur Ziellinie, in einem Sekundenfinish hatte der Franzose schließlich die Nase vorn.

Jornet zum heutigen Rennen: „William, Matheo und ich waren immer nahe beieinander, es war ein wirklich starkes und schnelles Rennen. Im zweiten Aufstieg war ich etwas vorne, vielleicht 30 Sekunden, in der letzten Abfahrt waren wir wieder ganz knapp hintereinander, innerhalb von 5 Sekunden Abstand. William war gewaltig stark in der Abfahrt, fast unmöglich ihm zu folgen. Ich hatte leider auch Probleme mit der Bindung, daher war es für mich noch schwieriger, Williams Tempo aufzunehmen, Matheo und ich lieferten uns so noch einen Sprint ins Ziel. Es war ein sehr schönes Rennen, technisch schwierig und schöne Abfahrten.“
 
Nach der speziellen Situation der WM gefragt antwortet Jornet: „Es war kein Druck, als Weltmeister von 2011 ins Rennen zu gehen, ich sah es wie jedes andere Rennen. Ich habe mich heute im Aufstieg sehr gut gefühlt, hoffe auch morgen auf das Vertical Race, auf das ich mich sehr freue.“


IM ZWEITEN EINZELBEWERB FOLGT DER WM-TITEL IM VERTICALBEWERB – ERFOLGREICHE TITELVERTEIDIGUNG.

Das Verticalrennen der WM der Skibergsteiger in Pelvoux (FRA) war für den ATOMIC- Athleten Kilian Jornet die Gelegenheit, seinen Weltmeistertitel von 2011 zu verteidigen. Die flache Strecke auf präpariertem Gelände brachte ein extrem schnelles Rennen mit sich.

Gegen die erwartungsgemäß starke Konkurrenz konnte Jornet sich auf der 610 Höhenmeter messenden Strecke deutlich durchsetzen. Nach der Bronzemedaille im gestrigen Individualrennen stellt der Spanier damit seine Allrounder-Talente unter Beweis, die ihn im Kreis der Skibergsteiger so einzigartig machen.

Jornet zum heutigen Rennen: „Es ist perfekt gelaufen heute. Das Rennen war nach einem explosiven Start ausgesprochen flach mit nur wenigen Steilstufen, man musste gut gleiten. Wunderbar war aber vor allem die Stimmung entlang der Strecke, das Publikum hat uns richtig ins Ziel getragen.“