02.05.2012

KILIAN JORNET GEWINNT DIE PATROUILLE DES GLACIERS

Der Atomic Athlet Kilian Jornet belegte in der Patrouille des Glaciers 2012 den 1. Platz. In einem vom Fönsturm geprägten Rennen setzte er sich mit seinen Teamkollegen gegenüber den Konkurrenten deutlich durch.

Die Patrouille des Glaciers zählt zu den großen Klassikern im Wettkampf-Skibergsteigen. Das Rennen, veranstaltet von der Schweizer Armee, führt die Athleten über 53 km von Zermatt nach Verbier. Rund 4.000 Höhenmeter im Aufstieg und dasselbe in der Abfahrt, zu überwinden in einer Etappe, machen die Patrouille des Glaciers weltweit zu einem der härtesten Bewerbe im Skibergsteigen. Geprägt von den warmen Temperaturen in den letzten Tagen und dem starken Fön von rund 80 km/h auf den bis zu 3.500 m hohen Streckenabschnitten, musste das Rennen heuer leider aus Sicherheitsgründen auf der halben Distanz abgebrochen werden. Die Veranstalter werteten so die Strecke von Zermatt bis Arolla. Während des ersten Anstieges lag eine Schweizer Mannschaft vorne, im weiteren Verlauf des Rennens konnte jedoch der ATOMIC Athlet Kilian Jornet mit seinem Team deutlich die Führung übernehmen und in Arolla die Patrouille des Glaciers somit als Sieger beenden.

Das Dreierteam bestehend aus Kilian Jornet, Wiliam Bon Mardion und Matheo Jacquemound lief ein souveränes Rennen unter den schwierigen Bedingungen, der 1. Rang wäre ihnen wahrscheinlich auch ohne Abbruch nicht mehr zu nehmen gewesen.
„Ich bin sehr glücklich über den ersten Rang. Die Patrouille des Glaciers ist eines der wichtigsten
Rennen im Skibergsteigen, hier mit meinen Kollegen als Sieger hervorzugehen bedeutet mir wirklich viel“, so Kilian Jornet im Ziel.