14.03.2012

TINA WEIRATHER FIXIERT AUF WM-STRECKE PLATZ 2 IM ABFAHRTSWELTCUP

Grandiose Vorstellung des 22-jährigen ATOMIC-Jungstars Tina Weirather. Auf ihrem ATOMIC D2 RACE carvte die Liechtensteinerin auf der Schladminger WM-Strecke 2013 zu Platz 4 – ihr achtes Top-Ten-Resultat in 8 Abfahrtsrennen! Bedeutet: Rang 2 im Abfahrtsweltcup in ihrer Comebacksaison. Ebenfalls grandios: ATOMIC All-Star Benjamin Raich überraschte mit seiner besten Abfahrtsplatzierung – Rang 5!

Gut, dass Tina Weirather nicht auf ihren Vater Harti Weirather (6 Abfahrtssiege, Abfahrts-Weltmeistertitel 1982) oder ihre Mutter Hanni Wenzel (Doppelolympiasiegerin 1980, 33 Weltcup-Siege) gehört hat. „Wir haben ihr nach dem vierten Kreuzbandriss gesagt, lass es. Aber sie liebt den Skisport und wollte nicht aufhören. Zum Glück!“, strahlte Papa Weirather während der Siegerehrung seiner Tochter im Zielraum des WM-Stadions. Jene Stelle an der er selbst vor 30 Jahren als Abfahrtsweltmeister gefeiert wurde.

2, 10, 9, 5, 3, 3, 4, 4 – so lesen sich Tina Weirathers Abfahrts-Saisonplatzierungen. „Ich hatte auch heute wieder einen Granatenski, gerade bei diesen Frühlingstemperaturen war die perfekte Abstimmung wichtig“, bedankte sich Tina Weirather bei ihrem ATOMIC-Servicemann Klaus Huttegger. „Platz 2 im Abfahrtsweltcup ist ein Traum, ich freu mich jetzt schon riesig auf die WM hier. Die ist im Februar, dann ist es kälter und das Fahren auf kompaktem Schnee liegt mir besser!“

Beste Abfahrtsplatzierung für ATOMIC All-Star Raich
Benjamin Raich hält, was er verspricht. Vor drei Wochen gewann der 36-fache Weltcup-Sieger in Crans Montana seinen ersten Super-G und sagte danach, dass er sich in der kommenden WM-Saison mehr auf die Speed-Disziplinen konzentrieren wolle. Funktioniert hat es schon zum Abschluss dieser Saison: Platz 5 bedeutet nach Rang 10 in Kitzbühel aus dem Jahr 2006 sein bestes Abfahrtsergebnis. Donnerstag folgt der Super-G.