19.03.2012

ANDERS AUKLAND: SIEG IN REKORDZEIT BEIM KLASSIKER IN LILLEHAMMER

ATOMIC-Athlet Anders Aukland holt seinen ersten Sieg bei einem Ski Classics-Rennen und das in Rekordzeit! Der Norweger gewinnt auf dem ATOMIC Weltcup Classic Featherlight SDS das Birkebeinerrennet über 54 Kilometer in 2:21:34 Stunden, 2:59 Minuten schneller als die Bestmarke aus dem Jahr 2008. Beim Langlauf-Weltcup-Finale in Falun läuft Marthe Kristoffersen im 2,5 Kilometer-Prolog auf Platz 3.

„Ich bin einfach nur glücklich“, sagte Anders Aukland nach seinem Rekordlauf von Rena nach Lillehammer. „Es war ein sehr hartes Rennen, mit extrem hohem Tempo. Vor allem am Anfang hatte ich Probleme, an der Spitzengruppe dranzubleiben.“ 16.000 Läufer bedeuteten Teilnehmerrekord beim Birkebeinerrennet, das an die Flucht zweier Skipioniere in den Bürgerkriegswirren des 13. Jahrhunderts erinnert, die am Rücken den kleinen Prinzen Haakon Haakonsson trugen, der später König von Norwegen wurde. In Erinnerung daran starten heute noch alle Teilnehmer mit einem 3,5 Kilo-Rucksack. Aukland: „Das ist natürlich besonders anstrengend auf den Steigungen mit dem ungewohnten Ding am Rücken. Aber irgendwann merkt man es nicht mehr.“ In der Ski Classics-Wertung liegt Aukland vor dem Finale am 31. März beim Norefjellrennet, das er im Vorjahr gewann, mit 98 Punkten Rückstand auf Platz 2.

ABSCHLUSS MIT PODIUM FÜR ATOMIC YOUNGSTER KRISTOFFERSEN
Marthe Kristoffersen setzte am Ende der Saison im schwedischen Falun noch ein Ausrufezeichen. Die 22-jährige Norwegerin belegte beim 2,5 Kilometer-Prolog über den Mördarbakken in Falun mit 11,6 Sekunden Rückstand Platz 3. Die ATOMIC-Athletin beendet damit die Weltcup-Saison in der Gesamtwertung auf Rang 6.

Share