10.08.2012

Eine Minute mit Anders Aukland, Ski Classics-Gesamtsieger 2012.

Eine Minute mit Anders Aukland, Ski Classics-Gesamtsieger 2012.

Der beste Augenblick der vergangenen Saison?

Der Doppelsieg beim Marcialonga (mit Bruder Jørgen), mein Sieg und Rekord beim Birkebeiner und der Sieg im Finalrennen der Ski Classics.

Was war der Schlüssel zum Gesamtsieg der Ski Classics-Serie?

Ich konnte meine Doppelstocktechnik stark verbessern und hatte bessere Ski zur Verfügung als je zuvor.

Drei Eigenschaften, die deine Freunde an dir schätzen …?

Aktiv, ehrgeizig, optimistisch.

... und drei, die deine Gegner nicht an dir leiden können?

Gibt niemals auf, stark im Finish, tolles Team.

Wie hast du dich im Sommer für die Saison vorbereitet?

Beim Training mit dem Xtra Team und durch ausführliche Tests der neuen Atomic-Ski.

Verrate uns ein Trainingsgeheimnis, mit dem wir unsere Kumpels beim nächsten Skimarathon abhängen können.

Rollerski- und Lauftraining abwechseln und mit Kraftübungen kombinieren. Ein paar lange Läufe, aber auch viele richtig harte Tempoeinheiten.

Welche Anekdote aus deiner Karriere erzählst du immer wieder gerne?

Dass ich mein erstes Langdistanz-Rennen in Australien bestritten habe – und den Kangaroo Hoppet 1993 auf Anhieb gewinnen konnte.

Was ist dein Ziel für 2013?

Podiumsplätze beim Marcialonga, Vasaloppet und Birkebeiner.

Share