17.01.2013

MIKAELA SHIFFRIN: „SEI NIE ZUFRIEDEN MIT DEINEM ERFOLG“

Mikaela Shiffrin. Schnell. Schön. Schlau. Strahlend. Gewissermaßen die Super-Kombination im Damen-Skirennsport - Mikaela Shiffrin hat das gewisse Alles. Åre, Zagreb, Flachau: Nach drei Slalom-Siegen in Serie schaut die ganze Skiwelt auf die 17jährige Schülerin aus Avon in Colorado. Das Rennen in Flachau nützte Mika auch für einen Besuch in der Atomic-Homebase in Altenmarkt. Und um über ihr neues Leben als Schülerin und Ski-Superstar zu plaudern…

„Unbeliveable“, sagt sie. Am 28. September erst sei sie beim Atomic Racing Media Day noch hier in der neuen, stylischen Atomic Lounge gesessen, erzählt sie. Und habe sich gedacht: „Oh Gott: Marcel, Marlies, Benni – alle meine Favorites sind da und ich darf dabei sein.“ Und jetzt, keine vier Monate später, ist Mikaela Shiffrin nicht nur dabei, sondern mittendrin in der Riege der großen Ski-Namen. Drei Slalom-Siege in Serie: Åre, Zagreb, Flachau. Eine Performancekurve, wie sie nur eine Marlies Schild auf Ski und Schnee zu bringen pflegt. Und noch so viel Potential. Wohin soll das führen? „We will see“, sagt Mika. Die Marschrichtung nach ihrem Katapultstart ins Rampenlicht: „Step by Step“. Eine Frage der Zeit nur, dass sie den Redster-Turbo auch im Riesentorlauf zündet, meinen Experten. Ihre Talentproben im Super G-Training untermauern: Mikaela hat auch Speed. Also: Alle Voraussetzungen, um eine ganz Große zu werden.

WEB-UNTERRICHT FÜR DEN NEUEN SUPERSTAR

Ja, die Erfolge hätten viel verändert. „Mein Zeitmanagement vor allem“, sagt sie. Ihre Mama Eileen koordiniert die vielen neuen Termine. „Ich bin so froh, dass sie mit ist. Ich bin 17. Allein monatelang in Europa, das wäre mir zu viel. Mama ist ein Stück Heimat auf Reisen.“ Eloquent, charmant - und reflektiert ist sie für ihre 17 Jahre. Spitzensport in der Championsleague macht schnell erwachsen.
Die Lerneinheiten via Internet, Mikaela ist noch Schülerin, seien ein guter Ausgleich zur physischen Verausgabung auf der Piste. Ist sie mit ihren Erfolgen zufrieden? „Sei nie zufrieden mit deinem Erfolg“, sagt sie, „sonst stagnierst du.“ Und beim nächsten Katapultstart ins Rampenlicht wird das Publikum die neue Nummer 1 im Slalom wieder zum Nummer 1-Hit „This Girl is on fire“ anfeuern.