• Atomic Ski Classics
  • Atomic Ski Classics
  • Atomic Ski Classics
  • Atomic Ski Classics
Nordic 15.01.2013

Dominanz im Long Distance: Aukland siegt zum Auftakt

Ski Classics-Champion 2012 Anders Aukland behält das gelbe Trikot des Gesamtführenden auch 2013 an. Der norwegische Long Distance-Star siegt zum Ski Classics-Auftakt beim Klassiker Jizerska Padesatka (4470 Teilnehmer aus 30 Nationen). Die neue Atomic-Rennski-Generation des Worldcup Classic FL SDS dominierte beim 50-km-Marathon in Tschechien: Jorgen Aukland und Simen Östensen holten zusätzlich die Plätze 3 und 4.

Der Erfolgslauf der Aukland-Brüder mit dem ATOMIC Worldcup Classic FL SDS, dem Worldcup Classic Boot und der SNS Propulse RC-Bindung geht weiter. „Dieser Sieg war ein hartes Stück Arbeit. Der brandneue SDS hat mich dabei optimal unterstützt“, jubelte Ski Classics-Titelverteidiger Anders Aukland nach dem Auftaktrennen beim Klassiker Jizerska Padesatka. Ein weiterer Puzzlestein des Serienerfolges ist der ATOMIC Skintec, der High-Performance-Waxless-Ski: „Ein superschneller Ski mit dessen revolutionärer Technik wir im Training viel Zeit sparen“, sagt Jorgen Aukland, der in Tschechien Platz 3 vor Atomic-Kollege Simen Östensen holte. Nächstes Rennen: Marcialonga (ITA) am 27. Jänner.

ZWEIMAL PODIUM FÜR HARDTRACK
Auch auf dem Worldcup Skate FL Hardtrack fuhren ATOMIC-Athleten in der Vorwoche Erfolge ein. Die österreichische Biathlon-Staffel mit Fritz Pinter, Dominik Landertinger und Schlussläufer Christoph Sumann („Ich musste drei Mal nachladen, gut dass mein Hardtrack wie die Hölle ging“) holte Platz 3 beim Weltcup in Ruhpolding. In Liberec holte die 23-jährige Linn Sömskar mit Platz 3 im Teamsprint ihr erstes Weltcup-Podium mit dem schwedischen Team (SWE II).