19.02.2013

Østensen gewinnt letzten Test vor Vasaloppet

Die Long-Distance-Szene ist fest in der Hand von Atomic-Athleten. Den letzten Test vor dem Saisonhöhepunkt Vasaloppet gewann Simen østensen. Ski-Classics-Gesamtführender Anders Aukland und Borre Naess folgten auf den Plätzen 3 und 4. Mit Marcialonga-Sieger Jörgen Aukland sind das zumindest 4 Atomic-Langläufer, die am 3. März in Top-Form die 90 Kilometer des grössten Klassikers der Welt in Schweden in Angriff nehmen werden.

Die Entscheidung bei der 42. Auflage des Tartu Marathons fiel in einer 17-Mann-Spitzengruppe und einem Fotofinish, das Simen Østensen auf seinem Atomic Worldcup Classic FL SDS, dem Worldcup Classic Boot und der SNS Propulse RC-Bindung um 4 Zehntel-Sekunden für sich entschied. „Ich bin froh, dass ich mich im Finish so stark gefühlt habe und so schnell war“, jubelte Østensen nach seinem Premierensieg in Estland. „Anders (Aukland) und ich haben guten Speed erzeugen können, aber bei diesen Schneeverhältnissen war es klar, dass es am Ende einen Sprint geben würde.“ Der zweifache Tartu-Sieger Anders Aukland war ebenfalls zufrieden: „Ich bin wirklich glücklich, dass ich es aufs Podium geschafft habe.“

REKORD-ANMELDUNGEN FÜR VASALOPPET
Das klassische Vasaloppet-Rennen am 3. März über 90 Kilometer ist bereits ausgebucht, doch die Vasaloppet-Woche mit mehreren Rennen zwischen 3 und 90 Kilometer hält jetzt schon beim Anmeldungsrekord von insgesamt 63.200. Danach folgen in der Ski-Classics-Serie am 16. März das Birkebeinerrennet (Norwegen, 54 Kilometer) und das Finale am 23. März beim Aarefjällsloppet (Schweden, 75 Kilometer).

Tartu Marathon (Estland), 63 Kilometer:
1. Simen Østensen (Nor) 2:45:01.7 Stunden ATOMIC
2. Jørgen Brink (Swe) 2:45:02.1
3. Anders Aukland (Nor) 2:45:02.3 ATOMIC
4. Børre Naess (Nor) 2:45:02.4 ATOMIC