• Atomic Christoph Sumann
  • Atomic Christoph Sumann
  • Atomic Christoph Sumann
  • Atomic Christoph Sumann
Nordic 03.12.2012

Sumann: Comeback Am Podium

Neustart geglückt. Gut, dass Biathlon-Routinier Christoph Sumann sein Karriere-Ende verschoben hat. Und gut, dass er für seinen Sport alles geändert hat – bis auf seinen Partner Atomic. Auf dem Worldcup Skate FL Hard Track, der SNS Pilot Race Skate-Bindung und den WC Skate-Boots sprintete der 36-jährige in Östersund auf Platz 3.

635 Tage nach seinem letzten Podium (im März 2011 WM-Bronze im Einzel in Chanty-Mansijsk) ist nach Atomic-Kollege Dominik Landertinger (Platz 2 im Einzel) auch Christoph Sumann back on Hard Track! „Der Featherlight ist gegangen wie die Hölle und ich hab‘ vor dem Weglaufen gesehen, dass die Leute vor mir viele Fehlschüsse gehabt haben. Da habe ich gewusst, das ist meine Chance.“ Der Gewinner von sechs Medaillen bei Olympia und Weltmeisterschaften hätte wohl seinen zehnten Weltcup-Sieg gefeiert, ein Fehler im Stehendschießen kam dazwischen. Jetzt geht es für den Neo-Wahl-Tiroler Sumann zu den Heimrennen nach Hochfilzen (6. bis 8. Dezember).

3 RENNEN, 3 SPRINT-SIEGE FÜR JULIAN EBERHARD
Eine Empfehlung für den Start beim Heim-Weltcup gab Atomic-Pilot Julian Eberhard ab, der auch im dritten Sprint der IBU Cup-Saison im norwegischen Beitostolen, den dritten Sieg feierte.