• Atomic Biathlon Hochfilzen
  • Atomic Biathlon Hochfilzen
  • Atomic Biathlon Hochfilzen
  • Atomic Biathlon Hochfilzen
Nordic 11.12.2012

HOCH IN HOCHFILZEN: ATOMICS BLEIBEN AUF KURS

Das Hoch hält – nach den Podestplätzen in Östersund zeigten die Atomic-Biathleten auch in Hochfilzen konstant starke Leistungen. Vor allem in der Loipe gehören die Österreicher Fritz Pinter, Christoph Sumann, Dominik Landertinger und Julian Eberhard auf dem Atomic Worldcup Skate FL Hard Track zu den Schnellsten. Fehlt nur noch ein Quäntchen Schussglück.

Der ATOMIC Worldcup FL Hard Track hält, was er verspricht: Zweitbeste Laufzeit im 10 km-Sprint für IBU-Cup-Sprint-Dominator Julian Eberhard (4 Fehler im Schießen, daher am Ende nur Platz 42), drittbeste Zeit für Fritz Pinter, was mit einem Fehler im Schießen Platz 4 für den Pillerseetaler bedeutete. In der Verfolgung stürmte Dominik Landertinger von Platz 24 (Sprint) auf Rang 8. Zum Abschluss holte die österreichische Staffel mit den Atomic-Athleten Christoph Sumann, Dominik Landertinger und Fritz Pinter den vierten Rang. Die absolute Top-Zeit in der Loipe lief dabei der 36-jährige Sumann vor seinem Schweizer ATOMIC-Kollegen Benjamin Weger, der sich mit dieser Top-Leistung in der Weltelite zurückmeldete.

„Der Featherlight gibt mir die Sicherheit, mit dem schnellsten Material vorne dabei sein zu können. Wenn beim Schießen alles passt, schaff ich auch den Sprung aufs Podest“, verspricht Fritz Pinter. Nächste Gelegenheit dafür haben die Biathleten diese Woche (12. bis 16. Dezember) bei Weltcup-Station Nummer 3 im slowenischen Pokljuka.

DOPPELSIEG IM ERSTEN LONG DISTANCE-RENNEN FÜR ATOMIC
Bevor es am 13. Jänner 2013 beim ersten Ski-Classics-Event in Tschechien beim Jizerská Padesátka über 50 Kilometer ernst wird, feierte Atomic den ersten Doppelsieg im Long Distance. Simen Östensen gewann vor Ski-Classics Gesamtsieger Anders Aukland auf dem ATOMIC WC Classic SDS-Rennski, dem Worldcup Classic Boot und der SNS Propulse RC-Bindung in Beitostølen (22 km).