15.04.2013

ATOMIC NORDIC-TEAM DIE CUP ENTSCHEIDUNGEN 2013

Weltcup, Continentalcup, Alpencup, Swiss Cup: Auf allen Stufen sind die letzten Entscheidungen gefallen und es ist an der Zeit, Bilanz zu Ziehen.

Unser Aushängeschild im Biathlon, Benjamin Weger, muss auf eine durchzogene Weltcup-Saison zurückblicken. Die Leistungsdichte der Biathlon-Elite ist enorm hoch und ein Formtief in einer der Disziplinen kann nicht kompensiert werden. Topresultate können nur mit fehlerfreien Schiessleistungen und schnellen Laufzeiten in der Loipe erzielt werden. Zumindest der Saisonabschluss mit der Schweizer Meisterschaft und der Militärweltmeisterschaft war für Benjamin noch versöhnlich und seine Leistungen wurden mit einem Medaillensegen belohnt.

Der dritte Rang in der Alpencup Gesamtwertung von Ladina Meier-Ruge zeugt von konstant guten Leistungen über die gesamte Saison. Mit dem zweiten Rang am letzten Swisscup-Rennen im Langis bewies Ladina ihre gute Spätform und lies als Biathletin einige Spezialistinnen hinter sich.

Unsere Biathlon-Rookies Julian Schumacher, Luca Enz und Navin Cerutti klassierten sich in der RUAG Swiss-Cup Endabrechnung auf den Rängen zehn, elf und zwölf. Navin Cerutti erreichte im Alpencup Gesamtklassement in der Kategorie Jugend II den guten 14. Rang.

Der zweite Teil der nordischen Schweizer Meisterschaft wurde in Sedrun durchgeführt. Bei der Elite gewann Jonas Baumann eine weitere Medaille: Bronze über 50 km in der klassischen Technik. In der Kategorie U20 durfte Jason Rüesch bei allen Einzelrennen aufs Podium steigen. Nebst den zwei Medaillen an der SM auf der Lenzerheide kamen noch eine bronzene und eine silberne dazu (Sprint klassische Technik, 30 km klassische Technik).

Im Swiss-Cup der Langläufer konnte sich Jason Rüesch dank seinen starken Leistungen an den Schweizer Meisterschaften in Sedrun noch vom vierten Zwischenrang auf den dritten Schlussrang in der Kategorie U20 verbessern. Philipp Spiess und Yannick Cerutti beenden den Swiss-Cup auf den Rängen fünf und sechs. Chantal Carlen belegt im Gesamtklassement des Swiss-Cups den sechsten Rang.

Ursina Badilatti erreichte im FIS Marathon-Cup den ausgezeichneten fünften Schlussrang. Mit dieser Klassierung verbesserte sie ihre bisher bestes Ergebnis aus dem Jahr 2007 um einen Rang.

In der Kategorie Herren entschied Evgeny Bogdanov den diesjährigen Swiss Loppet klar für sich. Im Overall Ranking musste er sich jedoch knapp von Bruno Joller geschlagen geben. Die Entscheidung über den Gesamtsieg fiel erst beim letzten Rennen der diesjährigen Swiss Loppet Serie.

Die Saison 2012/2013 ist bereits Geschichte und wir dürfen auf spannende Wettkämpfe, tolle Resultate sowie viele wertvolle Erfahrungen und Erlebnisse zurückblicken. Wir wünschen allen Atomic-Athletinnen und -Athleten einen erholsamen Frühling und einen guten Start in die Vorbereitungsphase für die kommende Saison.

Share