27.03.2012

Kilian Jornet am zweiten Rang bei der Marmotta Trophy

Der Atomic Athlet Kilian Jornet belegte bei der Marmotta Trophy im Martelltal (Südtirol/Italien) den 2. Platz. Auf einer technisch sehr schwierigen Strecke beendete er mit nur knappem Rückstand auf den Sieger das Rennen.

Die Marmotta Trophy war die vorletzte Weltcup Veranstaltung in dieser Saison, dementsprechend viele leistungsstarke Athleten waren vor Ort. Dass im südlichen Teil der Alpen heuer relativ wenig Schnee fiel, war auch bei der Marmotta Trophy zu sehen. Doch trotz alledem erwartete die Teilnehmer ein Rennen mit perfekten, wenngleich sehr schwierigen Bedingungen. Die Verhältnisse auf der Strecke waren pickelhart, vor allem die Abfahrten verlangten den Athleten alles ab.

Der Sieg im Rennen ging an den Franzosen William Bon Mardion. Auf der anspruchsvollen Strecke mit fünf Anstiegen inklusive zwei Tragepassage und fünf Abfahrten, gelang dem Spanier Kilian Jornet ein souveränes Rennen zum 2. Rang.

Die zwei Spitzenathleten waren vom Start bis zum Ziel immer nur durch einen knappen Abstand getrennt, die Führung wechselte ständig. Letztlich setzte sich Bon Mardion knapp durch und siegte in einer Zeit von 1:52:40,1 mit 22 Sekunden Vorsprung auf Kilian Jornet.

„Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. William ist ein wirklich gutes Rennen gelaufen, ich habe im letzten Anstieg nicht genügend Abstand zwischen uns bringen können und gratuliere ihm zu diesem Sieg. Es war heute ein schwieriger Bewerb, ein zweiter Rang zählt daher sehr viel, vor allem in Hinblick auf die Weltcup Gesamtwertung. Die Strecke mit den vielen technisch anspruchsvollen Passagen war eine große Herausforderung und machte die Marmotta Trophy dadurch sicher zu einem der besten Weltcup Rennen dieser Saison“, so Kilian Jornet im Ziel.