28.01.2013

KILIAN JORNET GELINGT DER ZWEITE WELTCUPSIEG IN DIESER SAISON

DER ATOMIC ATHLET KILIAN JORNET BELEGTE IM INDIVIDUALBEWERB DES ZWEITEN WELTCUP WOCHENENDES IN MARTIGNY (SUI) DEN 1. RANG.

Jornet konnte sich in einem stark besetzten Individual Race vom Start weg an der Spitze des Feldes positionieren und seine Aufstiegsstärke ausspielen. Die Strecke war technisch sehr schwierig angelegt und beinhaltete viele steile Rinnen und Tragepassagen, optimale Voraussetzungen für den spanischen Athleten. Bereits nach dem ersten, relativ langen und steilen Anstieg konnte sich Jornet einen großen Vorsprung herausholen, den ihm seine Konkurrenten bis ins Ziel nicht mehr abnehmen konnten. Mit einer Zeit von 1:52:41,17 gelang ihm mit über zwei Minuten Vorsprung auf seine Verfolger Matheo Jacquemoud (FRA) und Matteo Eydallin (ITA) der Sieg.

„Ich bin in der letzten Woche nicht ganz fit gewesen und habe daher kurzfristig eine Ruhepause eingelegt. Diese hat sich heute wirklich bezahlt gemacht, mir ist es das ganze Rennen hindurch extrem gut gegangen. Die Streckenführung ist mir zusätzlich sehr gelegen. Es war ein schwieriges Rennen, sehr lang und steil, mit vielen Tragepassagen. Eine würdige Weltcup Strecke für ein Individual Race im Skibergsteigen, ich bin sehr glücklich, daraus als Sieger hervorgehen zu dürfen“, so Kilian Jornet nach dem Rennen.

Kilian Jornet zeigt mit seinem Sieg damit mehr als deutlich, dass er einer der großen Favoriten für die Weltmeisterschaft von 9. bis 16.2.2013 in Pelvoux (FRA) sein wird.