10.02.2014

KILIAN JORNET GEWINNT WELTCUP-BEWERB IN SAPPADA - ITALIEN

DER ATOMIC ATHLET KILIAN JORNET GEWANN HEUTE DEN DRITTEN INDIVIDUAL-BEWERB DES ISMF SKIMOUNTAINEERING WORLDCUPS 2014 IN SAPPADA (ITA).

Nach dem Sieg im ersten Bewerb der Saison hinderte eine Erkrankung Jornet daran, beim zweiten Rennen in Frankreich punkten zu können. Der heutige Erfolg ist als Anschluss an den erfolgreichen Saisonstart ein wichtiger Schritt zur Weltcup-Gesamtwertung.

Die Strecke in Sappada war wegen der Schneefälle der letzten Tage ausschließlich in niederen Regionen angelegt. Eine durch frischen kalten Schnee rutschige Spur und flache Abfahrten machten den Bewerb schwierig.

Jornet war nach einer Startkollision mit verlorenem Ski gezwungen, die Spitzengruppe von hinten aufzurollen. Im Anstieg konnte er seine Konkurrenten nach und nach überholen, die flachen Abfahrten waren für ihn jedoch schwierig.

Zum Rennverlauf sagt Jornet: „Ich bin ein Leichtgewicht, und auf den flachen Ziehwegen hatten die schwereren Athleten in den Abfahrten Vorteile. Meine Ski sind aber hervorragend gelaufen und so konnte ich diesen Nachteil ausgleichen. Ich konnte mich konsequent in den Anstiegen nach vorne arbeiten, denn ich hatte eine gute Fellauswahl getroffen. Es war hart, meine Oberschenkel brannten, aber ich drückte trotzdem nach vorne. Ich bin sehr froh, heute den Sieg herausgeholt zu haben!“

Der nächste Stopp für Jornet im internationalen ISMF Rennzirkus ist die Europameisterschaft in Andorra von 14.-16.2.2014.

Share