26.02.2012

ATOMIC ALL-STAR BENJAMIN RAICH GEWINNT ERSTEN SUPER-G

806 Tage nach seinem letzten Weltcup-Sieg ist es für ATOMIC-All-Star Benjamin Raich wieder soweit: Sieg im Super-G von Crans Montana. Den hatte er am Vortag nach Platz 3 quasi selber angekündigt. Mit demselben 213 cm langen ATOMIC D2 RACE SG raste er zu seinem ersten Speed-Sieg überhaupt. Sonntag kommt es im Riesentorlauf zum Duell der ATOMIC-Stars Raich und Hirscher.

In 3 Tagen wird Benjamin Raich 34 Jahre alt. Vor 16 Jahren stand der Österreicher zum ersten Mal mit einem ATOMIC-Ski an den Füßen in einem Weltcupstarthaus. 5830 Tage, 374 Weltcup-Starts, 11 WM- und Olympia-Medaillen (darunter 2 WM-Titel und zwei Mal Olympia-Gold) später gewinnt Raich seinen ersten Super-G. Es ist sein 36. Weltcup-Sieg, sein 90. Podestplatz. All das passiert ihm in seiner Comeback-Saison, nachdem er sich fast auf den Tag genau vor einem Jahr bei der WM in Garmisch einen Kreuzbandriss zugezogen hatte.

Geduld nach Verletzung als Schlüssel zum Erfolg
„Es ist ein besonderer Sieg“, sagte Benni Raich nach der Top-Performance auf dem 2.207 Meter langen Kurs von Crans Montana. „Ich bin von meiner eigenen Geduld überrascht. Es hat nach der Verletzung lange gedauert, bis ich wieder dort anschließen konnte, wo ich schon einmal war. Es war immer mein Ziel, auch ein Speed-Rennen zu gewinnen. Jetzt fehlt nur noch ein Abfahrts-Sieg.“

Bevor es zu den nächsten Speed-Rennen nach Kvitfjell geht, steht Sonntag noch ein RTL am Programm. „In Adelboden und bis zu meinem Ausfall in Beaver Creek war ich schon knapp an einem Sieg dran“, sagt Benjamin Raich seinem jungen ATOMIC-Kollegen, dem Gesamtweltcupführenden Marcel Hirscher (22), der gestern in Crans-Montana Riesentorlauf trainierte, den Kampf an.

Share