• Stories, ATOMIC
  • ATOMIC Stories Race
  • Stories, ATOMIC
  • ATOMIC Stories Women

STORIES

RSS
Atomic Kilian Jornet
DER ATOMIC ATHLET KILIAN JORNET BEENDETE AN DIESEM WOCHENENDE DIE ISMF SKIMOUNTAINEERING  WORLDCUP  SAISON  2014  IN  TROMSØ  (NOR)  ALS ZWEITER IN DER GESAMTWERTUNG.
Atomic Marcel Hirscher

Best of Atomic 13 / 14. Was für ein Finale, was für ein Winter. Die beiden Superstars im Atomic-Team sorgten in Lenzerheide für den perfekten Abschluss einer erfolgreichen Saison: Marcel Hirscher gewinnt zum dritten Mal hintereinander den Gesamtweltcup und bleibt der beste Skirennläufer (und Slalomfahrer) der Welt. Mikaela Shiffrin holt zur Goldmedaille in Sotschi auch noch die  Slalom-Kristallkugel. 2013/14 standen Atomic-Athleten insgesamt 45 Mal auf dem Siegespodest.

Atomic Kilian Jornet
Der Atomic Athlet Kilian Jornet konnte heute den vierten Individual-Bewerb des ISMF Skimountaineering Worldcups 2014 in Les Diablerets (SUI) für sich entscheiden.
Atomic Freeski Sochi Kenworthy
Das lang ersehnte Freeski-Debüt bei den Olympischen Winterspielen war ein grandioser Erfolg für die Atomic Athleten, die in beiden neuen Disziplinen herausragende Leistungen zeigten. Gus Kenworthy gewann Silber im Slopestyle-Event der Männer, Mike Riddle holte Silber in der Halfpipe und Ayana Onuzuka gewann Bronze in der Halfpipe bei den Frauen.
Atomic Olympics Sochi Medals
Die grossen Momente von Sotschi. Dreifach-Podium für die Redster-Ladies Mikaela Shiffrin, Marlies Schild und Kathrin Zettel im Slalom. Marcel Hirschers Aufholjagd von Platz 9 zu Slalom-Silber. Medaillen für das Nordic-Team durch Claudia Nystad, Dominik Landertinger und Christoph Sumann. Auch die Atomic-Freeskier waren bei der Olympia-Premiere erfolgreich: Silber für Gus Kenworthy und Mike Riddle plus Bronze für Ayana Onozuka.
Atomic Kilian Jornet
DER ATOMIC ATHLET KILIAN JORNET GEWANN HEUTE DEN DRITTEN INDIVIDUAL-BEWERB DES ISMF SKIMOUNTAINEERING WORLDCUPS 2014 IN SAPPADA (ITA).
Atomic Nordic
Kurz vor den Grossanlässen: Die Schweizer Atomic-Läufer lassen mit persönlichen Bestleistungen und einem leistungsmässigen Aufwertstrend aufhorchen.
Atomic Kilian Jornet
DER ATOMIC ATHLET KILIAN JORNET GEWANN HEUTE DEN ERSTEN BEWERB DES ISMF SKIMOUNTAINEERING WORLDCUPS 2014 IN VERBIER (SUI).
Bent Chetler 2015 Expand your Horizons

Mit der Erfahrung von fünf Generationen machen Pillow Lines und Slash Turns ab sofort noch mehr Spass. Die sechste Reinkarnation des Kultskis hebt das Powderskifahren auf eine neue Ebene – Mithilfe der brandneuen Atomic HRZN Tech.

Atomic Pin it to win it with Map To Snow
Der Atomic-Contest “Pin it to Win it!”in der Wintersport-App MAPtoSNOW geht in seine nächste Runde. Über den GPS-Tracker der App wird die Performance des Skifahrers erfasst und diese mit verschiedenen Pins belohnt. Durch die Pins werden automatisch Punkte gesammelt, für welche es am Ende des Wettbewerbs die neuesten Atomic-Artikel zu gewinnen gibt.
Atomic Skitests Österreich
Wie die letzten Jahre werden auch heuer in Österreich verschiedene Atomic Skitests in Zusammenarbeit mit unseren Händlern und Kooperationspartnern stattfinden.
Marcel Hirscher Sölden
Atomic Weltcup Opening. Erfolgreicher Weltcupstart für Atomic in Sölden: So wie im Vorjahr belegte Kathrin Zettel im ersten Rennen der neuen Saison Platz 2, Weltcupsieger Marcel Hirscher wurde erneut Dritter. „Sölden ist“, sagt er, „wie früher Schularbeit: Du bereitest dich vor, weißt aber nicht, wo du wirklich stehst. Erst nach dem Rennen. Deshalb freue ich über diesen „Dreier“ auf der Ergebnisliste so sehr: Weil er zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“
Atomic Racing Media Day

Atomic Winterstart. Die Stars und die next generation im Atomic Redster Racing Team sind bereit für den Olympia-Winter. Exakt vier Wochen vor dem Saisonauftakt in Sölden gab es in der Atomic-Homebase in Altenmarkt das get together mit mehr als 60 Medienvertretern. Vielversprechende Status-Meldung der Top-Athleten: „Die Form stimmt, das Material passt - jetzt voller Fokus auf die ersten Rennen.“

Atomic Marcel Hirscher Icon Series

Seit vergangenem Winter ist die Marcel Hirscher Icon Series Kult. Jeder Fan will mit dem Original-Design und den Original-Technologien des Doppelweltmeisters Ski fahren – doch die Auflage des von Marcel selbst designten Equipments ist streng limitiert.

Atomic Highlights 13-14

Ob Piste, Powder, Park oder Backcountry, Hobbyrennläufer oder Genussskifahrer, Groß oder Klein: Atomic hat für jeden das richtige Equipment. Hier die Highlights auf einen Blick.

Atomic ARC Technology

Mit der neuen Atomic All Mountain-Serie fühlt sich Skifahren so natürlich an wie nie zuvor. Denn in jedem Nomad- und Nomad [S]-Ski steckt jetzt die revolutionäre ARC Technology. Sie erlaubt es dem Ski erstmals, sich über seine ganze Länge gleichmäßig durchzubiegen. Und bringt dir so mehr Flow, höchste Traktion und ein bisher unerreichtes Gefühl für die Piste.

Atomic Waymaker Tour

So intensiv und unbeschwert kann Backcountry Touring sein: Mit dem neuen Tourenskischuh Atomic Waymaker Tour bewegst du dich frei wie nie zuvor.

Atomic Redster 13-14

Willkommen in der Königsklasse: Die Atomic Race-Kollektion verbindet den Spirit aus 50 Jahren Weltcup-Dominanz mit den Technologien von morgen – und gibt jedem Skifahrer die Möglichkeit, sein ganz individuelles Setup zu kreieren.

Atomic Infamous

Jossi Wells kam mit einer Idee zu Atomic: trommelt eine Gruppe Skifahrer zusammen, den Kopf voll mit unterschiedlichen Styles und Zugängen. Und dann lasst sie gemeinsam etwas Neues schaffen. Aus dieser Idee entwickelte sich etwas Größeres. Plötzlich ging es nicht mehr nur um Fortschritt, sondern auch darum, das Skifahren wieder zu seinen Ursprüngen zurückzuführen. Ab sofort galt: Bahn frei für den neuen infamous …

Atomic Revel Goggle

Live Fit macht Atomic-Skischuhe mit zu den komfortabelsten am Markt. Jetzt steht die Erfolgs-Technologie auch für Helme und Skibrillen zur Verfügung – und setzt bei der Skibrille Revel und dem All Mountain-Helm Mentor neue Maßstäbe in Sachen Passform und Tragekomfort.

Atomic Freeski Highlights 13-14

Die radikalsten Freeride-Abenteuer, die genialsten Jibs im Park, die besten Voraussetzungen für olympisches Edelmetall: Unsere neue Atomic Freeski-Kollektion bringt noch mehr Flow und Fun. Profitiere auch du vom Equipment der Freeski-Pros.

Atomic Rocker Ski

Piste Rocker, All Mountain Rocker oder Powder Rocker? Wer weiß, wo er Ski fahren möchte, weiß bei Atomic automatisch auch, welchen Rocker er braucht.

Atomic
Werdet ihr im Sommer schon genug, und vor Allem, das Richtige für die bevorstehende Wintersaison 2013/2014 trainiert haben? Das Team um Michael Walchhofer, einer der erfolgreichsten österreichischen alpinen Ski-Weltcup-Fahrer der letzten Jahre (u.a. Abfahrtsweltmeister 2003 in St. Moritz, 3-maliger Abfahrtsweltcup- Gesamtsieger), und sein langjähriger Konditionstrainer Reinhard Ronacher (auch Trainer von Hermann Maier, Benni Raich u.v.a.) und andere erfahrene Trainer, werden euch diese und viele andere Fragen beantworten! Wie bin ich im überregionalen und sogar im internationalen Vergleich mit Gleichaltrigen drauf?
Atomic WC Skate Featherlight

Der neue World Cup Skate FL Soft Track ist der perfekte Langlaufski für weiche bis gemischte Verhältnisse. Davon profitierte auch Dominik Landertinger, Dritter im Biathlon-Gesamtweltcup 12/13. Jetzt bist du an der Reihe.

Atomic Boot Collection 13-14

Von härtesten Rennbelastungen, dynamischen Schwüngen auf der Piste über verspielte Turns im Powder, lockere Tricks im Park bis hin zu Abenteuern im Backcountry: Erst der richtige Skischuh macht den Skitag perfekt. Deshalb findest du in unserer neuen Boots-Kollektion genau den Skischuh, der zu dir passt.

Atomic Race Skate XC Boot Boa

Der neue Atomic Race Skate bringt mit dem Boa Lacing das effektivste Schnürsystem in den Langlauf. Weil dieser Schuh so präzise sitzt und dabei so leicht zu bedienen ist, steigen immer mehr Hobbyrennläufer auf das neue Schnürsystem um.

Atomic Skintec

Der innovative Atomic Skintec ist der erste High-Performance-Waxless-Ski, der diesen Namen auch verdient. Denn er kombiniert super einfaches Handling mit Top-Performance. So begeistert dieser Langlaufski sowohl Profis als auch Amateure.

Atomic Kilian Jornet

Der Atomic Athlet Kilian Jornet konnte mit einem zweiten Rang in der Trofeo Mezzalama (ITA) erfolgreich seine Wintersaison im Skibergsteigen beenden.

Atomic Nordic SNS Binding

 

Egal ob Profi oder Hobbyathlet: Die volle Leistung bringt man nur, wenn die Verbindung zwischen Schuh und Ski perfekt passt. Darum setzt Atomic auf die SNS Underfoot Technology – ein Bindungssystem, von dem Läufer aller Leistungsstufen profitieren.
Atomic Freeski Season
Mit Gus Kenworthy als Gesamtsieger der AFP-Tour, Nicky Keefer, der zum ‚Ruler of the week‘ gekürt wurde und den „Best Style Award“ beim Nine Knights holen konnte, und Mike Riddle, dem Champion der FIS Halfpipe-Weltmeisterschaften, geht eine weitere erfolgreiche Saison zu Ende.
passion, performance and innovation since 1955, ATOMIC
01.05.2013

WE ARE SKIING

Auf der Piste. Im Powder. Bei den X Games. Im Weltcup. Wo auch immer Ski gefahren wird, stammt das beste Material von Atomic. Denn Atomic entwickelt für jeden Skifahrer maßgeschneidertes Ski-Equipment. Und macht Skifahren damit noch aufregender, noch einfacher und noch erfolgreicher.

Die erste Austragung der ultimativen Skitouren-Challenge Atomic Waymaker war trotz anspruchsvoller Wetterverhältnisse ein voller Erfolg. Denn die acht ambitionierten Teams füllten eine Idee mit Leben, die inspiriert und den Sport in seiner ganzen vielseitigen Schönheit feiert.

Atomic dominates Ski Classics

Der ex-aequo-Sieg von Anders und Jørgen Aukland beim Finale der Ski Classics in Schweden bedeutet auch Platz 1 und 2 in der Gesamtwertung für die Atomic-Athleten. Simen Østensen dominierte den Ski Classics Sprint. Gemeinsam gewannen die drei Norweger mit ihrem Team Xtra Personell auch die Mannschaftswertung. Mehr geht im Long Distance nicht!

Atomic Best Moments

Altenmarkt. Was für ein Winter, was für eine perfekte Show des Atomic-Teams. Marcel Hirscher bleibt mit 24 der weltbeste Skirennläufer: Gesamtweltcupsieger, Doppel-Weltmeister und Silber bei der WM, 23 Rennen, 21 Podestplätze, Slalom-Kristall. Mikaela Shiffrin ist mit 18 Weltmeisterin und Weltcupsiegerin, neue Nummer 1 der Slalom-Welt. Die magischen Momente der Saison 2012/2013 für das Team Atomic und die Namen der nächsten Generation im Redster-Zeitalter.

Atomic Christoph Sumann

Biathlon-Saisonfinale: ein Treffer für die Atomic-Athleten. Christoph Sumann siegt in der Verfolgung von Chanty-Mansijsk in Russland – 1185 Tage nach seinem letzten Weltcupsieg, Dominik Landertinger holt beim Massenstart Platz 2 und schiebt sich damit im Gesamtweltcup als dritter noch aufs Podium. Im Long Distance fixierte Atomic-Star Anders Aukland mit seinem vierten Erfolg beim Birkebeinerrennet schon vor dem Saisonfinale den Gesamtsieg in der Ski Classics-Serie.

Atomic Marcel Hirscher

Lenzerheide. Marcel Hirscher bleibt auch nach der Saison 2012 / 2013 der weltbeste Rennläufer und ein Phänomen für die Skiwelt. Im Winter nach dem großen Durchbruch hat er sich noch einmal selbst übertroffen: Erneut Gesamtweltcupsieger, aber mit noch mehr Punkten. Doppel-Weltmeister, Silbermedaillengewinner bei der Heim-WM in Schladming. 23 Rennen - 21 Podestplätze. Mit selbst entwickelter Icon Serie holte er erstmals Slalom-Kristallkugel mit Punkterekord. Das Phänomen von Marcel´s Erfolgen, sein gigantischer Aufwand für eine Dreiviertelstunde Rennfahren am Limit…

Atomic Mikaela Shiffrin

Lenzerheide. Was für eine Dramaturgie: Auf den Tag genau einen Monat nach der Goldmedaille in Schladming holte sich Mikaela Shiffrin im allerletzten Rennen auch noch die Slalom-Kristallkugel. Was bei 1,17 Sekunden Rückstand nach Mission Impossible aussah, verwandelte Mika ins perfekte Happy End ihrer magischen Saison - in acht von elf Slaloms am Podium, vier Siege, Weltmeisterin, Weltcupsiegerin. Und das alles drei Tage nach ihrem 18. Geburtstag…

Atomic Marcel Hirscher

„Meine Akkus sind voll“, sagt Marcel Hirscher. Aufgeladen mit Edelmetall aus Schladming: Gold im Slalom und im Teambewerb, Vize-Weltmeister im RTL. Und mit edlem Kristall: seit Kranjska Gora steht der Weltmeister auch als konstant bester Slalomfahrer 2012/2013 fest. Und somit als Gewinner jenes „Glasbechers“, der bislang noch nicht in seiner Vitrine stand. 18 Weltcuprennen, 16 Podestplätze und 149 Punkte Vorsprung im Weltcupranking: Marcel ist drauf und dran, seine Saison erneut als Gesamtweltcupsieger zu beenden. Analog zum Vorjahr startet er beim Finale in Lenzerheide auch im Super G. Dreifach hält besser.

Atomic Aukland Vasaloppet
Tord Asle Gjerdalen durfte nach Bronze über 15 Kilometer als Ersatzmann auch in der norwegischen Staffel ran. Und die holte mit dem Atomic-Piloten als Startläufer WM-Gold in Val di Fiemme. Beim Höhepunkt der Long-Distanze Saison stand ebenfalls ein Atomic-Athlet im Blickpunkt: Jørgen Aukland gewann zum zweiten Mal nach 2008 den berühmten Vasaloppet. Sein Bruder Anders wurde dritter, beide führen ex-aequo in der Ski-Classics-Gesamtwertung.
Atomic TORD ASLE GJERDALEN
Den Atomic Worldcup Skate Featherlight mit dem richtigen Schliff unter den Füssen und die Augen hinter der verspiegelten Pilotenbrille – das war der bronzene Erfolgs-Mix für Tord Asle Gjerdalen bei der Nordischen WM in Val di Fiemme. Der Norweger erfuhr erst Stunden vor dem Rennen von seinem Einsatz und holte als Ersatzmann für einen erkrankten Kollegen Platz 3 über 15 Kilometer Freistil.
Atomic Dominik Landertinger

Solide Leistung von Atomic-Athlet Dominik Landertinger zum Abschluss der Biathlon-WM in Nove Mesto. Der Weltmeister von 2009 läuft mit dem Worldcup Skate FL Hard Track um nur 9,3 Sekunden an Bronze vorbei. Das Resümee zur Biathlon-WM in Tschechien.

Atomic Østensen

Die Long-Distance-Szene ist fest in der Hand von Atomic-Athleten. Den letzten Test vor dem Saisonhöhepunkt Vasaloppet gewann Simen østensen. Ski-Classics-Gesamtführender Anders Aukland und Borre Naess folgten auf den Plätzen 3 und 4. Mit Marcialonga-Sieger Jörgen Aukland sind das zumindest 4 Atomic-Langläufer, die am 3. März in Top-Form die 90 Kilometer des grössten Klassikers der Welt in Schweden in Angriff nehmen werden.

Atomic Kilian Jornet

ERSTER SOLOAUFTRITT BEI DER WM DER SKIBERGSTEIGER IN PELVOUX / FRANKREICH MIT DEM 3. PLATZ IM INDIVIDUALBEWERB.

Atomic Marcel Hirscher

Schladming. Gold im Teambewerb, Silber im RTL, Slalom-Weltmeister: Ski-Superstar Marcel Hirscher hat auch die bisher schwierigste Mission seiner Karriere zu einem Kapitel begeisternder Ski-Geschichte gemacht. Die Ski-WM 2013 in Schladming endet mit seinem Weltmeistertitel im Slalom als Hirscher-Heldenepos. „Mir haben sie erklärt: Gold bei einer Heim-WM, das schaffen nur die ganz Großen“, lautete Marcels erster Kommentar zum Sieg. Wie wahr. „Slalom-Weltmeister gibt´s alle zwei Jahre einen. Aber einen, der auf einem selbst entwickelten Ski Gold gewonnen hat, gab´s noch nie“, freut sich Marcel.

Atomic Shiffrin Kirchgasser
Schladming. Mikaela Shiffrin und Michaela Kirchgasser: Die Redster-Ladys haben den Slalom der Damen zu einem der bisher emotionalsten Bewerbe der Ski-WM gemacht. Performance auf der Piste, Begeisterung nach dem Atomic-Doppelsieg, Karriere-Meilenstein für beide: Mikaela avanciert als Weltmeisterin mit 17 Jahren zur neuen Lichtgestalt im Damenskirennsport. Michaela freut sich nach Gold im Teambewerb über die erste Einzelmedaille in ihrer Karriere.
Marcel Silber Schladming

Schladming. Marcel Hirscher hat nach Gold im Teambewerb jetzt auch Silber im Riesentorlauf gewonnen. Sein zweiter Platz ist ein heroischer Sieg gegen widrige Umstände: ausgerechnet jetzt, in der heißesten Phase seiner Heim-WM, verlangt ein verschobener Halswirbel Aufmerksamkeit. Schlaflose Nacht, Manualtherapie in jeder freien Minute. „Mit solchen Schmerzen bleibst normal liegen“, meinte er nach dem Rennen, erleichtert, „die Erwartungen doch noch erfüllt zu haben.“

Atomic Marcel Hirscher Interview
WM-Programm. Im Wohnzimmer Rennen schauen, im eigenen Bett schlafen, trainieren auf seinen Lieblingspisten seit Kindheitstagen: „Es wird immer von den besonderen Belastungen einer Heim-WM geredet, nicht von den unschätzbaren Vorteilen“, sagt Marcel Hirscher. Sein WM-Programm ist eine Mischung aus „Alltag daheim und drei Skirennen in einer einzigartigen Atmosphäre: Das pusht mich!“
Atomic Waymaker Tour

Top im alpinen Rennsport, top im Langlauf, top in Freeride/Touring: Bei der ISPO 2013 in München wird Atomic in den unterschiedlichsten Bereichen des Skisports mit dem begehrtesten Sportartikelpreis Europas ausgezeichnet.

Atomic Ski Classics Marcialonga

Zweites Rennen, zweiter Sieg. Die Atomic-Stars Jørgen und Anders Aukland dominieren die Long Distance-Szene. Nach dem Auftakt-Sieg der sechsteiligen Ski Classics-Serie von Anders und Platz 3 durch Jørgen, tauschten die Brüder beim Italienischen Klassiker Marcialonga (70 Kilometer) die Plätze. Beide kommen nun mit 320 Punkten und dem gelben Führungstrikot am Sonntag zum nächsten Klassiker, dem König-Ludwig-Lauf in Oberammergau.

Atomic Schladming Preview
Kitzbühel, Marburg. Das letzte Weltcup-Wochenende vor der Ski-WM in Schladming – ein toller Performance-Check für die Atomic-Stars: Marcel Hirscher setzte mit seinem Sieg in Kitzbühel (im 100. Weltcuprennen seiner Karriere) seine magische Slalom-Serie fort. Benni Raich fand mit einer heroischen Aufholjagd (von 25 auf 5) zu alter Klasse zurück. Erik Guay und Max Franz zeigten auf der Streif mit Top-Ergebnissen ihre Speed-Qualitäten. Kathrin Zettel notierte als Dritte von Marburg Podestplatz Nr. 7 in dieser Saison. Das Team Redster ist ready für Schladming.
Atomic Kilian Jornet
DER ATOMIC ATHLET KILIAN JORNET BELEGTE IM INDIVIDUALBEWERB DES ZWEITEN WELTCUP WOCHENENDES IN MARTIGNY (SUI) DEN 1. RANG.
Atomic Waymaker Kilian Jornet

Weltcupsieger und WM-Medaillengewinner Kilian Jornet ist der Ambassador der neuen Touring-Team-Challenge Atomic Waymaker. Worauf es dabei ankommt, und welches ehrgeizige Projekt er danach plant, verriet er im Interview.

Atomic Mikaela Shiffrin Flachau
Mikaela Shiffrin. Schnell. Schön. Schlau. Strahlend. Gewissermaßen die Super-Kombination im Damen-Skirennsport - Mikaela Shiffrin hat das gewisse Alles. Åre, Zagreb, Flachau: Nach drei Slalom-Siegen in Serie schaut die ganze Skiwelt auf die 17jährige Schülerin aus Avon in Colorado. Das Rennen in Flachau nützte Mika auch für einen Besuch in der Atomic-Homebase in Altenmarkt. Und um über ihr neues Leben als Schülerin und Ski-Superstar zu plaudern…
Atomic Ski Classics

Ski Classics-Champion 2012 Anders Aukland behält das gelbe Trikot des Gesamtführenden auch 2013 an. Der norwegische Long Distance-Star siegt zum Ski Classics-Auftakt beim Klassiker Jizerska Padesatka (4470 Teilnehmer aus 30 Nationen). Die neue Atomic-Rennski-Generation des Worldcup Classic FL SDS dominierte beim 50-km-Marathon in Tschechien: Jorgen Aukland und Simen Östensen holten zusätzlich die Plätze 3 und 4.

Kilian Jornet Ahrntal
Der Atomic Athlet Kilian Jornet belegte in den ersten Weltcup Rennen der Saison Platz 1 und 3. Nach einem Sieg im Vertical Race musste er sich nur im Individual Race geschlagen geben.
Atomic Mikaela Shiffrin

Mikaela Shiffrin. Das neue Siegergesicht im Weltcup. Wie sie fährt und wie sie siegt: Das ist die neue Leichtigkeit im Damenskirennsport. Mika´s Freude am Skifahren ist ansteckend. Und mit drei Slalom-Siegen in ihrer erst zweiten vollen Saison trägt sie jetzt das kostbarste Shirt im Skiweltcup. Farblich passend zum Motto im Atomic-Team: „Ride Redster“.

Atomic Waymaker Event

Am 6. und 7. April 2013 findet am Dachstein der erste Atomic Waymaker statt – ein Skitouren-Event der völlig neuen Art, bei dem Dreierteams in Aufstiegen und Abfahrten ihre Vielseitigkeit beweisen müssen.

Mikaela Shiffrin Zagreb
Mikaela Shiffrin. Zwei Wochen nach ihrem ersten Slalom-Weltcupsieg in Åre krönt sich Mikaela Shiffrin in Zagreb zur Snow-Queen. Zwei Mal Laufbestzeit, 1.19 Sekunden Vorsprung, Führende im Slalomweltcup und dabei ist Mika auch noch richtig cool: „Ich habe ja schon ein Rennen gewonnen, war also nicht nervös. Slalomfahren macht mir einfach richtig Spaß, gewinnen auch.“
04.01.2013

Jänner-Rallye

München – Zagreb – Adelboden – Wengen – Kitzbühel – Moskau. „Nach meinem zweiten Platz beim wirklich geilen Parallel-Event im Münchner Olympiapark war der 2. Jänner mein letzter freier Tag - für mehrere Wochen“, sagt Marcel Hirscher. Mitten im Winter, schon in der Countdownphase zur Ski-WM hat er sensationell noch JEDES Technik-Rennen auf dem Podium beendet, zwei Mal gar als Sieger.

Atomic Mikaela Shiffrin
Mikaela Shiffrin. Erster Sieg für den Shootingstar im Atomic-Team in Åre. Dass Miki schon jetzt, mit 17, ihr erstes Weltcuprennen gewinnen würde, haben Ski-Insider vorausgesagt. Sensationell ist aber, wie sie im Stil von Marcel siegte: Volles Risiko und trotzdem sicher, dynamisch zwischen den Toren, hoher Grundspeed. Ein Vergleich mit Marcel Hirscher, postete sie auf Facebook, sei das schönste X-Mas-Geschenk, das man ihr machen könne. Jetzt feiert sie Weihnachten als Führende im Slalom-Weltcup.
Atomic Redster Boot Marcel Hirscher

Redster Boot. Sein Sieg mit zwei Mal Laufbestzeit im Eisslalom von Madonna di Campiglio: Die Hirscher-Strategie ist wieder einmal aufgegangen. Niemand im Skiweltcup tüftelt so intensiv am Material wie das Team Hirscher. 100 Paar Ski kommen in diesem Winter in Marcels engere Renn-Auswahl, die Hälfte davon Modelle der von ihm entwickelten Icon-Serie im Slalom. „Aber“, so der Gesamtweltcupsieger, „eine der wichtigsten Wahrheiten des Skisports gilt für mich genau wie für alle anderen: Skifahrer sind zunächst Schuhfahrer.“ Marcels Schuh-T(r)ick: An die 30 Paar Redster Boots für alle erdenklichen Bedingungen.

Atomic infamous
Jossi Wells kam mit einer Idee zu Atomic: trommelt eine Gruppe Skifahrer zusammen, den Kopf voll mit unterschiedlichen Styles und Zugängen. Und dann lasst sie zusammen was ganz Neues machen. Diese Idee wuchs zu etwas richtig Großem heran. Auf einmal war Fortschritt nicht mehr das einzige, das zählt. Es ging auch darum, das Skifahren zurück zu seinen Wurzeln zu bringen. Der Weg für den neuen infamous war frei …
Atomic Biathlon Hochfilzen

Das Hoch hält – nach den Podestplätzen in Östersund zeigten die Atomic-Biathleten auch in Hochfilzen konstant starke Leistungen. Vor allem in der Loipe gehören die Österreicher Fritz Pinter, Christoph Sumann, Dominik Landertinger und Julian Eberhard auf dem Atomic Worldcup Skate FL Hard Track zu den Schnellsten. Fehlt nur noch ein Quäntchen Schussglück.

Atomic Christoph Sumann

Neustart geglückt. Gut, dass Biathlon-Routinier Christoph Sumann sein Karriere-Ende verschoben hat. Und gut, dass er für seinen Sport alles geändert hat – bis auf seinen Partner Atomic. Auf dem Worldcup Skate FL Hard Track, der SNS Pilot Race Skate-Bindung und den WC Skate-Boots sprintete der 36-jährige in Östersund auf Platz 3.

Atomic Landertinger, Pinter

Podium und Platz 6 für die Atomic-Biathleten Dominik Landertinger und Fritz Pinter auf dem Worldcup Skate FL Hard Track beim Weltcup-Auftakt in Östersund. “Ein genialer Start”, sagt Ex-Weltmeister Landertinger. Und das Beste: “Da geht noch mehr, ich spür’s!” Vielleicht schon bei den Heimrennen in Hochfilzen am 7., 8. und 9. Dezember.

6.400 deutsche Skifahrer haben sich im letzten Winter Kopfverletzungen beim Skifahren zugezogen. Und das, obwohl mittlerweile 75 Prozent der Skifahrer in Deutschland auf Helm und Protektoren nicht mehr verzichten. Der Anteil der skibedingten Kopfverletzungen stieg auf 10 Prozent an. Alles Argumente für das Tragen eines Skihelms, das ergaben Auswertungen der ARAG Versicherungen.

Marcel Hirscher Icon Series

Slalomauftakt in Levi. Österreichs neugekürte Sportler des Jahres, die Atomic-Stars Marlies Schild und Marcel Hirscher, starten am Wochenende in Levi in ihre Weltcupsaison. Marcel Hirscher mit einer Weltpremiere: Der Gesamtweltcupsieger geht als erster Athlet der Skigeschichte mit der von ihm selbst entwickelten und designeten Marcel Hirscher Icon-Serie ins Rennen und setzt damit einen neuen Standard. Acht Paar Redster SL mit exklusivem Hirscher-Branding sind im Gepäck - Ski und Helm der Icon-Serie im Marcel-Design inzwischen sogar in limitierter Stückzahl im Handel.

Atomic Skitest

Die Atomic-Kollektion 2012/13 begeistert weltweit die Experten: US-amerikanische Print- und Onlinemedien zeichneten Atomic-Ski mit insgesamt 36 Awards aus, Europäische Magazine honorierten die Produktpalette sogar mit 45 Awards.

Atomic Weltcup Opening. Erfolgreicher Weltcupstart in Sölden: Kathrin Zettel belegte im ersten Rennen der Saison Platz 2, Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher wurde auf der der neuesten Doubledeck-Generation Redster D2 GS dritter und sagt: „Sölden war ein erfolgreicher Start bei außergewöhnlichen Bedingungen. Und ein wichtiges Feedback, wo wir in den nächsten Wochen noch optimieren können.“
Atomic Auklands
Die Aukland-Brüder präsentierten beim Forum Nordicum in Val di Fiemme ihr neues Atomic-Equipment. An jenem Ort, wo sie 2012 beim Ski Klassiker Marcialonga einen Doppelsieg feierten. Für 2013 waren die 7.500 Startplätze innerhalb von 118 Minuten vergeben. Ski Classics-Gesamtsieger Anders Aukland: „Schön, dass unser Long Distance-Sport so boomt!“
Marcel Hirscher Icon Series
Marcel Hirscher ist nicht nur auf Skiern der Schnellste, sondern auch im Setzen neuer Trends: Sein Equipment aus der Marcel Hirscher Icon Series ist schräg, auffällig – und eine Weltpremiere in der Szene.
Atomic Race Summer Story

Innovationsschub. Ob im Kajak, am Rad oder in der Kraftkammer, die Atomic-Stars rund um Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher machen sich fit für den Winter. Die Vorfreude auf die WM-Saison ist groß. Neues FIS-Reglement, neue Ski-Taillierungen, Atomic reagierte mit Innovationen im Racing-Setup – die Rückmeldungen der Athleten nach den ersten Tests auf Schnee sind vielversprechend.

Atomic Gus Kenworthy
Für viele ist er einer der talentiertesten und innovativsten Park & Pipe-Rider des Planeten: Gus Kenworthy. Mit Atomic geht er nun zumindest bis zum Olympiajahr 2014 eine hochkarätige Partnerschaft ein. Angesichts seiner Dominanz im Wettkampfzirkus lässt das nur einen Schluss offen: das neue Dreamteam Gus und Atomic wird im kommenden Jahr weltweit die Parks niederwalzen.
Atomic Highlights 12-13

Noch schneller: der neue Redster. Noch vielseitiger: die neue Vantage-Serie. Noch mehr Performance: die neue BC-Touring-Bindung Tracker. Ein Überblick über die sensationellen Neuheiten der Atomic-Kollektion 2012/13.

Atomic Vantage Series

 

Mit der Vantage-Serie präsentiert Atomic 2012/13 die vielseitigste All Mountain-Kollektion, die es je gab.
Atomic Redster Boot

Ein neuer Race-Schuh, der komplett überarbeitete Redster Doubledeck, ein Redster-Helm sowie Redster-Zubehör: 2012/13 sehen alle, die puren Speed lieben, rot.

Atomic Tracker Binding

Mit der neuen Tracker-Bindung können noch mehr Skifahrer pures Naturerlebnis im unberührten Powder erleben: Denn sie verbindet die Performance einer Freeride-Bindung mit der Vielseitigkeit einer Touring-Bindung. Daron Rahlves: „Die Tracker wird das Backcountry Touring revolutionieren.“

Atomic Anders Aukland Interview
Eine Minute mit Anders Aukland, Ski Classics-Gesamtsieger 2012.
Atomic Performance Classic Ski

 

Mit dem neuen Performance Classic-Equipment von Atomic hat Anders Aukland die Ski Classics Series 2012 dominiert. Jetzt kann jeder rennsportlich orientierte Klassik-Läufer von diesem einzigartig leichten und schnellen Weltcup-Setup profitieren.
Atomic Protectors

 

Mit den leichten Helmen und Protektoren von Atomic ist jeder Skifahrer noch sicherer unterwegs. Neu im Programm: Live Fit, der Helm, der sich automatisch an deine Kopfform anpasst.
Atomic Women 12-13

 

Atomic hat die richtige Ausrüstung für jede Skifahrerin – egal, wo und wie du am liebsten Ski fährst. Piste? Park? Powder? Mit diesem Equipment bist du 2012/13 müheloser, sicherer und mit noch mehr Fahrspaß unterwegs.
Atomic Doubledeck 12-13

 

Der Doubledeck bringt Racern mehr Speed und Hobbysportlern mehr Spaß. Jetzt ist die neue Generation des Doubledeck da – und erweitert die Stärken des bewährten Erfolgs-Skis mit neuen Features.
Atomic Nordic Skintec

 

Atomic Skintec ist der Spitzenski für Hobby- und Rennläufer, die keinen Wachsski verwenden wollen. Der Atomic Skintec bietet bei allen Schneeverhältnissen einen sicheren Abstoß und schnelles Gleiten und ist ideal für schnelle Trainingseinheiten ohne zeitaufwändiges Wachsen.
Atomic Performance Skate Story

Die Performance Skate-Linie von Atomic beflügelt Pros und begeistert Hobbyathleten – weil beide vom minimalen Gewicht und der maximalen Kraftübertragung des neuen Top-Equipments profitieren.

ATOMIC Freeski Highlights

Jossi Wells, Chris Benchetler, Elias Ambühl, Sage Cattabriga-Alosa, Dana Flahr und Molly Baker haben gemeinsam mit den Atomic-Experten das Freeski-Equipment gebaut, von dem sie selbst schon immer geträumt haben.

Atomic Rocker Skis

Piste Rocker, All Mountain Rocker oder Powder Rocker? Wer weiß, wo er Ski fahren möchte, weiß bei Atomic automatisch auch, welchen Rocker er braucht.

Next step für Atomic Nordic. Die erfolgreichen Partnerschaften mit den Nordic-Stars Tord Asle Gjerdalen und den Aukland-Brüdern Anders und Joergen gehen mindestens bis zu den Olympischen Spielen 2014 weiter. Und fast das komplette norwegische Junioren-Nationalteam fährt ab sofort auch auf dem neuen Atomic Worldcup FL SDS.

ATOMIC Benjamin Raich

Mr. & Mrs. Atomic sind gekommen, um zu bleiben! Benjamin Raich und Marlies Schild setzen Ihre Partnerschaft mit Atomic bis 2014 fort. Zwei außergewöhnliche Athleten, zwei besondere Jahre mit zwei bemerkenswerten Höhepunkten, der Heim-WM in Schladming 2013 und den Olympischen Spielen in Sotschi 2014. Die beiden Atomic-All-Stars haben noch viel vor.

ATOMIC Lucia Anger

Neustart. Lucia Anger (21) gilt als eines der größten deutschen Langlauf-Nachwuchstalente. Die Junioren-Weltmeisterin von 2011 hat mit ihrem neuen Partner Atomic Großes vor: „Ich will endlich mein Potential voll ausschöpfen und mich in der Weltspitze etablieren. Dafür werde ich weiter hart arbeiten.“

ATOMIC Kilian Jornet

Der Atomic Athlet Kilian Jornet belegte in der Patrouille des Glaciers 2012 den 1. Platz. In einem vom Fönsturm geprägten Rennen setzte er sich mit seinen Teamkollegen gegenüber den Konkurrenten deutlich durch.

ATOMIC Mike Riddle AFP

Krönender Saisonabschluss für den ATOMIC-Fahrer Mike Riddle, der sich in der Superpipe bei der WSI AFP-Weltmeisterschaft im kanadischen Whistler die Goldmedaille sichert.

ATOMIC Christoph Sumann

Neustart. Karriere-Ende verschoben, Wohnsitz verlegt, doch eines bleibt: Partner Atomic. Biathlet Christoph Sumann (36) wird bis zu den Olympischen Spielen 2014 weiter auf dem Atomic World Cup Hard und Soft Track, den Worldcup Skate Boots und dem SNS Bindungssystem unterwegs sein.

Fredrik Karlsson tödlich verunglückt

Langläufer Fredrik Karlsson kam am Donnerstag bei einem Unfall mit einem Snowmobil in Bruksvallarna ums Leben. Atomic trauert um einen starken Athleten und außergewöhnlichen Menschen.

ATOMIC Kilian Jornet

Der Atomic Athlet Kilian Jornet konnte am vergangenen Wochenende die Saison der Skibergsteiger erfolgreich mit dem Gewinn des Gesamtweltcups abschliessen. Zusammen mit den Leistungen in Sprint- und Individualbewerb in Tromsø/Norwegen brachte die Jahresleistung des Spaniers den Gesamtwieg.

Carlo Janka und ATOMIC haben ihre Erfolgspartnerschaft bis 2016 verlängert und sogar vertieft. Zum Materialpaket Ski, Schuhe, Bindung kommen Helm und Brille dazu. „Alles aus einer Hand zu beziehen und mit den Menschen weiter zu arbeiten, denen ich seit Jahren vertraue – diese Entscheidung ist mir sehr leicht gefallen. Ich will mit ATOMIC dorthin, wo ich schon einmal war“, sagt der Olympia- und Gesamtweltcupsieger von 2010.

Fotofinish. Erst das Birkebeinerrennet, dann das Saisonfinale im schwedischen Vaalaadalen – ATOMIC-Athlet Anders Aukland gelingt mit zwei Siegen in Folge auf dem neuen ATOMIC Weltcup Classic Featherlight SDS und dem ATOMIC Worldcup Classic Boot ein exzellenter Zielsprint zum Gesamtsieg der Ski Classics-Wertung. Der Norweger gewinnt die 7-teilige Klassiker-Serie mit einem Vorsprung von 2 Punkten!

ATOMIC Kilian Jornet

Der Atomic Athlet Kilian Jornet gewann im Team mit dem Franzosen Matheo Jacquemoud den italienischen Tourenski-Klassiker Tour du Rutor. In drei Tagesetappen von 30.3. bis 1.4.2012 konnte sich das Team in einem spannenden Kampf durchsetzen.

Der Atomic Athlet Kilian Jornet belegte bei der Marmotta Trophy im Martelltal (Südtirol/Italien) den 2. Platz. Auf einer technisch sehr schwierigen Strecke beendete er mit nur knappem Rückstand auf den Sieger das Rennen.

ATOMIC Auckland

ATOMIC-Athlet Anders Aukland holt seinen ersten Sieg bei einem Ski Classics-Rennen und das in Rekordzeit! Der Norweger gewinnt auf dem ATOMIC Weltcup Classic Featherlight SDS das Birkebeinerrennet über 54 Kilometer in 2:21:34 Stunden, 2:59 Minuten schneller als die Bestmarke aus dem Jahr 2008. Beim Langlauf-Weltcup-Finale in Falun läuft Marthe Kristoffersen im 2,5 Kilometer-Prolog auf Platz 3.

ATOMIC Marcel Hirscher

Marcel Hirscher ist am Ziel. Am Sonntag bekam der ATOMIC-Star in Schladming die große Kristallkugel für den Gewinn des Gesamtweltcups überreicht. Hirscher krönt damit eine Erfolgssaison für ATOMIC mit den Höhepunkten Gesamtweltcupsieg und Disziplinenwertungssieg im Riesentorlaufweltcup bei den Herren, dem Slalomgesamtweltcup (Marlies Schild) und dem Europacupgesamtsieg (Lisa Magdalena Agerer) bei den Damen.

ATOMIC Agerer

ATOMIC-Jungstar Lisa Magdalena Agerer krönt ihren Siegeslauf im Europacup – 8 Siege in Serie in 3 verschiedenen Disziplinen, 7 davon innerhalb von 14 Tagen – mit dem überlegenen Gesamtsieg. Nebenbei siegt die 20-jährige Italienerin in den Disziplinenwertungen Riesentorlauf und Abfahrt. Sonntag greift Agerer im Weltcup-Finale in Schladming ein.

ATOMIC Hirscher Schild

ATOMIC-Day in Schladming: zwei Siege, drei Kugeln und viele Tränen der Freude! Marcel Hirscher riskiert auf seinem ATOMIC D2 RACE im zweiten Riesentorlauf-Durchgang alles und wird mit Saison-Sieg Nummer 9 belohnt. Bedeutet: Sieg in der Disziplinenwertung, 25 Punkte Vorsprung im Gesamtweltcup vor dem abschließenden Slalom am Sonntag. Michaela Kirchgasser siegt im Slalom und Marlies Schild holt ihre insgesamt fünfte Disziplinen-Trophäe mit Platz 3 ab.

ATOMIC Hatveit X-Games

Mit Leidenschaft, Hingabe und unglaublicher Konstanz gewann Andreas Håtveit in Tignes, Frankreich, die Bronze-Medaille beim Slopestyle-Bewerb der Euro X Games. für den Atomic-Athleten Håtveit ist es bereits die zweite X Games-Medaille in diesem Jahr.

ATOMIC Marcel Hirscher

Platz 3 im vierten Weltcup-Super-G seines Lebens! Marcel Hirscher schafft beim Saisonfinale in Schladming die Sensation und carvt auf seinem ATOMIC D2 RACE zu 60 Punkten. Damit ist der ATOMIC-Star zwei Rennen vor Schluss wieder auf Gesamtweltcup-Kurs, 75 Punkte fehlen auf den Führenden.

ATOMIC Tina Weirather

Grandiose Vorstellung des 22-jährigen ATOMIC-Jungstars Tina Weirather. Auf ihrem ATOMIC D2 RACE carvte die Liechtensteinerin auf der Schladminger WM-Strecke 2013 zu Platz 4 – ihr achtes Top-Ten-Resultat in 8 Abfahrtsrennen! Bedeutet: Rang 2 im Abfahrtsweltcup in ihrer Comebacksaison. Ebenfalls grandios: ATOMIC All-Star Benjamin Raich überraschte mit seiner besten Abfahrtsplatzierung – Rang 5!

ATOMIC Kransjka Gora

Platz 3 im Riesentorlauf und 60 Weltcuppunkte für Marcel Hirscher. Die Aufholjagd beim Technik-Doppel in Kranjska Gora hat mit dem ATOMIC D2 RACE erfolgreich begonnen. Das Rote Trikot für die Disziplinenwertung behält Hirscher beim Saisonfinale in Schladming an - 92 Punkte Vorsprung auf Platz 2.

ATOMIC AFO Hatveit

Ein Atomic-Athlet ist der König von Kaprun: der norwegische Freeskiing-Superstar Andreas Håtveit verteidigte seinen Titel beim Austrian Freeskiing Open by Atomic mit Erfolg.

ATOMIC Experience Day Schladming

Am Samstag den 3.3 2012 stand der Superpark Planai ganz im Zeichen des Atomic und Bluetomato Rookie Scouting Day! Bluebird Springsnow-Conditons und ein perfekt geshapter Park - was will man mehr? Einen Sponsordeal vielleicht?

ATOMIC Photo Shootout

Mit dem „ATOMIC Photo Shootout“-Contest sucht ATOMIC jetzt den besten Action-Shot 2012. Gespielt wird auf unserer Facebook-Seite. Und zu gewinnen gibt es ein professionelles Fotoshooting für dich und drei deiner Freunde.

ATOMIC Austrian Freeski Open AFO

Europas wichtigster Open Slopestyle-Contest feiert noch bis zum 11. März auf dem Kitzsteinhorn sein zehntes Jubiläum – mit Atomic als Presenting Sponsor und drei Atomic-Ridern als Top-Favoriten.

ATOMIC Marlies Schild

Skifahrerische Klasse hat viele Gesichter - im Slalom immer wieder das von Marlies Schild! In Ofterschwang fixierte sie trotz Fehlern in beiden Durchgängen mit Platz 3 schon jetzt ihren vierten Slalom-Gesamtweltcupsieg. „Gut, dass ich es hier schon fix machen konnte – umso befreiter bin ich in den verbleibenden Rennen.“ Marlies strahlt über Slalom-Kristall Nr. 4 und kann noch diesen Winter erfolgreichste Slalom-Läuferin der Skigeschichte werden.

ATOMIC Benjamin Raich

Ausgesprochen. Atomic-All-Star Benjamin Raich hat fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Zweimal Olympiagold, drei Weltmeister-Titel, Gesamtweltcup, 36 Weltcuprennen. Zuletzt seinen ersten Super-G-Sieg in Crans Montana, fast genau ein Jahr nach dem Kreuzbandriss. Atomic bat Raich am Tag nach seinem 34. Geburtstag in Kvitfjell zum Interview. Exakt 5834 Tage nachdem hier in Norwegen die außergewöhnliche Weltcup-Karriere eines Außergewöhnlichen begann.

ATOMIC Koukal

Überraschungs-Coup. Martin Koukal gewann den letzten FIS Marathon-Bewerb vor dem Wasalauf am kommenden Sonntag. Der 50-km-Skating-Weltmeister von 2003 lief auf dem Atomic World Cup Classic beim 39. Finlandia Hiihto in Lahti über 50 km zu seinem ersten Sieg im FIS Marathon Cup. Dort liegt der Tscheche jetzt auf Platz 4.

ATOMIC Agerer

Erfolgs-Lauf. Atomic-Youngster Lisa Magdalena Agerer legte im Europacup eine beeindruckende Serie hin. Die 20-jährige Italienerin fuhr auf dem Atomic D2 Race beim RTL am Dienstag in Abetone ihren siebenten Europacup-Sieg in Folge ein – alles innerhalb von 14 Tagen. Agerer führt in der Gesamtwertung und hat die Disziplinenwertung Riesentorlauf bereits fix gewonnen. Was fürs Saisonfinale Terminstress bedeutet.

ATOMIC Marcel Hirscher

Partner bis 2016. Atomic und Marcel Hirscher haben ihre Erfolgs-Partnerschaft um vier Jahre verlängert: „Ski, Schuh, Bindung, Brille, Helm – ich habe nicht ansatzweise über Alternativen zu Atomic nachgedacht“, sagt der Führende im Gesamtweltcup unmittelbar vor seinem 23. Geburtstag.

ATOMIC Kilian Jornet

Der Atomic Athlet Kilian Jornet belegte im Verticalbewerb der Trofeo Dell‘etna in Sizilien (Ita) den 1. Platz. Auf einer technisch sehr schwierigen Strecke setzte er sich mit knappem Vorsprung gegenüber seinen Konkurrenten durch.

ATOMIC Marcel Hirscher

Platz 2 im Riesentorlauf von Crans Montana, 80 wertvolle Weltcuppunkte für Marcel Hirscher. Der ATOMIC-Star bleibt im Kampf um die Weltcupgesamtführung fokussiert: "Einen Ausfall kann ich mir nicht leisten, deshalb ist das für mich einer der wichtigsten Podestplätze überhaupt." Tina Weirather holte beim Super-G in Bansko ebenfalls Platz 2.

ATOMIC Benjamin Raich

806 Tage nach seinem letzten Weltcup-Sieg ist es für ATOMIC-All-Star Benjamin Raich wieder soweit: Sieg im Super-G von Crans Montana. Den hatte er am Vortag nach Platz 3 quasi selber angekündigt. Mit demselben 213 cm langen ATOMIC D2 RACE SG raste er zu seinem ersten Speed-Sieg überhaupt. Sonntag kommt es im Riesentorlauf zum Duell der ATOMIC-Stars Raich und Hirscher.

ATOMIC Marcel Hirscher Moscow

Viertelfinale, 30 Punkte beim Parallel-Event in Moskau für ATOMIC-Star Marcel Hirscher. Damit ist der achtfache Saisonsieger die neue Nummer 1 im Weltcup. Bei den Damen holt Kranjska-Gora-Siegerin Michaela Kirchgasser Platz 2.

ATOMIC Pin it to win it

Mit dem Wettbewerb „Pin It To Win It!“ sorgt ATOMIC jetzt für noch mehr Vergnügen im Schnee: Eine spezielle Gratis-App auf dem iPhone erfasst Daten wie Geschwindigkeit, Pisten- und Liftkilometer – und verleiht dem Fahrer dafür Pins. Zu gewinnen gibt es brandneues ATOMIC-Equipment der Saison 2012/13.

ATOMIC D2

Handarbeit mit Herz und Hirn. Im Atomic D2 Race steckt viel drin: 40 einzelbauteile aus edlen Materialien von Titan bis Holz, zusammengefügt in 20 prozessschritten. Das Kernstück ist die Handarbeit der Skibau-Experten. Ein Blick in das Innenleben des Doubledeck.

ATOMIC Marcel Hirscher
Race-Checkup. Es ist der Vorabend zum Bansko-RTL. Exemplarisch für alle Vorabende, auf die ein Rennen folgt. Marcel Hirscher lässt sich bei seiner Rennvorbereitung begleiten. Und überlässt dabei nichts dem Zufall.
ATOMIC Marcel Hirscher

Sieg x 2. ATOMIC-Star Marcel Hirscher gewinnt nach dem Riesentorlauf auch den Slalom in Bansko. Es ist sein achter Saisonsieg, der vierte im Slalom auf dem ATOMIC RACE 165 SL. Hirscher nimmt aus Bulgarien das Maximum von 200 Weltcup-Punkten mit, führt im Riesentorlaufweltcup und liegt im Slalom- und Gesamtweltcup jeweils auf Platz 2. Dienstag geht es beim Parallel-Event in Moskau wieder um Punkte.

ATOMIC Marcel Hirscher

25 Tage nach Platz 1 in Schladming setzt Marcel Hirscher seinen Siegeszug mit dem ATOMIC D2 RACE fort. Weltcup-Sieg Nummer 10 beim Riesentorlauf in Bansko, der siebente in dieser Saison. Der ATOMIC-Star zieht sich damit in Bulgarien das Rote Trikot des Führenden in der Disziplinenwertung über. Im Gesamtweltcup liegt Hirscher nur noch 48 Punkte hinter Platz 2. Sonntag folgt der Slalom.

Hallo Freeride People!

Am 26.2. könnt ihr in Gastein im Rahmen der Ski Amade Xperience Days die Atomic Freeride Kollektion des kommenden Jahres 2012/13 kostenlos testen!
ATOMIC Benjamin Weger

Platz 3 für Benjamin Weger beim Sprint in Kontiolahti, der letzten Biathlon-Weltcup-Station vor der WM. Zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften in Ruhpolding lief der Schweizer auf dem ATOMIC WORLD CUP SKATE zum dritten Podestplatz der Saison. Rechtzeitig vor der WM meldete sich sein ATOMIC-Kollege Christoph Sumann mit Platz 6 in der Verfolgung zurück in der Weltelite.

ATOMIC Kilian Jornet

Der Atomic Athlet Kilian Jornet belegte im Verticalbewerb der laufenden Europameisterschaft in Pelvoux (FRA) den 1. Platz. Auf einer technisch sehr schwierigen Strecke setzte er sich mit grossem Vorsprung auf seine Konkurrenten durch.

Slalomsieg Nummer 33 für Marlies Schild, der sechste in dieser Saison - die ATOMIC-Queen setzt ihre Serie bei der Weltcup-Premiere in Andorra fort. Auf Platz 3 folgt ATOMIC-Kollegin Kathrin Zettel mit ihrem zweiten Podestplatz in dieser Saison. Kranjska-Gora-Siegerin Michaela Kirchgasser holte Rang 9, das 16-jährige ATOMIC-Kitten Mikaela Shiffrin Platz 10.

ATOMIC Bill Demong

Extrem kalt, extrem gut. ATOMIC-Erfolgsmeldungen nach dem eiskalten Wochenende bei den nordischen Athleten. Olympiasieger Bill Demong (USA) legte bei der WM-Generalprobe der Nordischen Kombinierer in Val di Fiemme die beste Laufzeit hin, stürmte nach Platz 17 im Springen noch aufs Stockerl. Ebenfalls Rang 3 eroberte ATOMIC-Athletin Marthe Kristoffersen (NOR) im 10 km Massenstart-Rennen beim Weltcup im russischen Rybinsk.

Weltmeister Erik Guay wird bei der Abfahrt im Eiskasten von Chamonix mit Platz 3 belohnt. Der ATOMIC DOUBLEDECK trägt den Kanadier nach dem Hundertstel-Krimi und Platz 4 vom Vortag aufs Weltcup-Podest. Wie bei den Damen ATOMIC-Jungstar Tina Weirather, die bei der Abfahrt in Garmisch ebenfalls Platz 3 holt.

ATOMIC Jossi Wells

Der ATOMIC-Fahrer Jossi Wells ist rundum zufrieden. Mit seiner Weltklasseleistung auf internationalem Niveau gewann der Superstar aus Neuseeland bei den X-Games im amerikanischen Skiort Aspen in Colorado die Bronzemedaille im Big Air.

ATOMIC Aukland Brothers

Dritter Streich beim Marcialonga. Atomic-Athlet Jörgen Aukland gewann am Sonntag den 70 Kilometer Langlauf-Marathon-Klassiker in Italien zum dritten Mal nach 2003 und 2006. Das alles nach einer unglaublichen Aufholjagd ab Kilometer 40 und einem spannenden Zielsprint gegen seinen älteren Bruder und Atomic-Kollegen anders.

Richard Permin ist einer der besten und aufregendsten Freeskier weltweit. Wie kaum ein anderer beherrscht der Franzose alle Facetten des Sports von Park Freestyle bis Big Mountain Freeriding in Perfektion. Atomic freut sich ausserordentlich diesen Ausnahmeathleten in seinen Reihen begrüssen zu dürfen!

ATOMIC Hatveit X-Games
Der begeisterte Andreas Håtveit belohnte sich am 26. Januar 2012 mit einer Bronzemedaille beim X-Games Slopestyle für seine Leistung. Nachdem er sich zuvor am selben Tag im bisher stärksten Starterfeld der X-Games durchgesetzt und über den vierten Platz qualifiziert hatte, legte der ATOMIC-Fahrer im Finale im amerikanischen Aspen im Bundesstaat Colorado unter Flutlicht noch einmal einen Zahn zu. So holte er sich einen der begehrten Plätze auf dem Siegerpodest.
ATOMIC Erik Guay

Der Weltmeister ist zurück am Podest. ATOMIC-Star Erik Guay holt auf der verkürzten Kandahar 2 in Garmisch Platz 2. Trotz Verkühlung, weil er Garmisch einfach liebt, hier Weltmeister wurde und schon zweimal siegte. Bei den Damen holte das 22-jährige ATOMIC Kitten Tina Weirather bei der Abfahrt in St. Moritz Platz 3.

ATOMIC Marcel Hirscher
Top-Slalom-Performance und Nerven wie Drahtseile: ATOMIC-Star Marcel Hirscher holt beim Nightrace in Schladming seinen 6. Saisonsieg, den ersten vor heimischem Publikum. Das nach zwei Ausfällen in Folge und dem Theater um angebliche Einfädler. ATOMIC unterstützte Hirscher mit einem extra-leichten "Geierschnabel" als Einfädel-Prävention auf der Skispitze.
ATOMIC Hüttenrallye 2012

Back to the roots. „Der weisse Rausch“ in der Wiege des Skisports. In St. Anton am Arlberg tritt Atomic-Freeski-Star Daron Rahlves am 27. und 28. Jänner die Titelverteidigung bei der Red Bull Hüttenrallye im Sechserpack-Kampf Mann gegen Mann an. Beim spektakulären Freeski-6-Cross ebenfalls für Atomic mit am Start: Matthias Haunholder.

Atomic Kilian Jornet
Der Atomic Athlet Kilian Jornet dominierte am ersten Weltcupwochenende der Skibergsteiger die Konkurrenz. Sowohl den Vor- als auch den Hauptbewerb konnte der Spanier deutlich gewinnen.
ATOMIC Michaela Kirchgasser

So schön kann siegen sein. ATOMIC-Lady Michaela Kirchgasser gewinnt in Kranjska Gora ihren ersten Weltcupslalom und das wenige Tage nach ihrer Knie-Verletzungspause. Die Salzburgerin sprang für ATOMIC-Seriensiegerin Marlies Schild, die im ersten Lauf ausfiel, ein. Kathrin Zettel schaffte eine beeindruckende Aufholjagd von Platz 17 auf Platz 5.

ATOMIC Joachim Puchner

ATOMIC-Parade-Athlet Joachim Puchner (24) versäumte mit Platz 4 das Kitz-Podium um 6 Hundertstelsekunden. Sein Pech: Am Start rutschte im der Stock aus der Hand. Im Schneetreiben von Kitzbühel bewahrte Streif-Debütant Max Franz (22) den Durchblick und ließ mit Platz 13 sein Talent aufblitzen.

ATOMIC Mario Scheiber

Vor dem Rennen ist nach dem Rennen. Wenn Marcel Hirscher an einem Renntag vor dem ersten Durchgang den Weltcup-Hang besichtigt, sind die Koffer zur Abreise längst gepackt. Rennsport bedeutet Materialaufwand auf sehr hohem Niveau. Perfekte Logistik und planvolles Packen gehört zum Standard jedes professionellen Skifahrers. Wir packen die Taschen und Kofferräume gemeinsam mit Marcel Hirscher, Philipp Schörghofer, Mario Scheiber, Joachim Puchner und ihrer Atomic-Service-Crew.

ATOMIC Carlo Janka

Solide Leistung. Atomic-Star Carlo Janka ist wieder zurück. Platz 4 für den Olympiasieger in seinem Heimrennen in Wengen auf der längsten Abfahrt der Welt bedeutet sein bislang bestes Saisonergebnis. Vor dem Klassiker in Kitzbühel kommen auch Peter Fill (Platz 7) und Weltmeister Erik Guay (Platz 8) in Form. Am Sonntag greift der Gesamtweltcup-Führende Marcel Hirscher beim Slalom-Klassiker in Wengen wieder ein.

ATOMIC Kilian Jornet

Der Atomic Athlet Kilian Jornet konnte am 13.1.2012 bereits zum zweiten Mal in Folge die Mountain Attack in Saalbach/Österreich gewinnen. Knapp vor Beginn des Weltcups beweist Jornet damit seine hervorragende Form.

ATOMIC Marcel Hirscher

The winner takes it all. Nach dem Doppelsieg für den Atomic D2 Race im Riesentorlauf-Klassiker durch Hirscher und Raich, holte Marcel Hirscher mit seinem Atomic Race 165 SL auch den Slalom-Sieg in Adelboden. Damit ist er der erste Doppelsieger in dem traditionsreichen Schweizer Weltcuport überhaupt. Und das unter Bedingungen, die der aktuelle Weltcup-Gesamtführende Marcel Hirscher als „fast unfahrbar“ bezeichnete.

Doppelte Freude. Mit dem Atomic D2 Race carvten Marcel Hirscher und Benjamin Raich auf einem der schwersten Riesentorlauf-Kurse des Weltcups zum Doppelsieg. Hirscher hievte sich nach dem Slalom-Sieg in Zagreb innerhalb von 48 Stunden zum zweiten Mal aufs oberste Treppchen und Raich kletterte erstmals nach seinem Kreuzbandriss im Februar 2011 wieder aufs Stockerl.

Dritter Streich. Atomic-Ausnahme-Athlet Marcel Hirscher holt beim Slalom in Zagreb unter Extrembedingungen seinen dritten Saisonsieg und damit das Trikot des Gesamtführenden im Weltcup zurück! Wie der 70-Kilo leichte Racer auf dem flachen Sljeme-Hang bei Plusgraden die Halbzeitführung noch verteidigte – Atomic-Servicemann-Legende Edi Unterberger und Marcel Hirscher selbst geben antworten.

ATOMIC Marlies Schild

Halbzeit. Fünfter Saison-Slalom, fünfter Sieg, noch fünf fehlen auf eine mögliche Perfect Season – Atomic-Ausnahme-Athletin Marlies Schild krönte sich selbst in Zagreb am Sljeme zu Königin Marlies IV. Zum vierten Mal konnte sie das bestdotierte Damen-Rennen (42.000 Euro für den Sieg) im Weltcup für sich entscheiden. Atomic-Teamkollegin Michaela Kirchgasser holte Platz 3 – ihr erstes Weltcup-Podium im Slalom!

9 Monate. So lange hat es gedauert, bis Atomic-All-Star Michael Walchhofer (36) nach seinem Rücktritt wieder in den Weltcup zurückkehrte. In Bormio, dort, wo der 19-fache Weltcupsieger dreimal gewann. Nicht als Rennläufer, vielmehr als Berater und Mentor für Österreichs junge Abfahrer. Die Atomic-Young-Guns Joachim Puchner (24), Max Franz (22), Manuel Kramer (22) und Björn Sieber (22) sind begeistert.

Sensationelle Serie. Vierter Slalom, vierter Sieg – Atomic-Ausnahme-Athletin Marlies Schild feierte beim Weltcup in Lienz ihren 31. Slalom-Triumph. Noch fehlen 3 auf den Weltcup-Rekord von Vreni Schneider und 6 auf eine Perfect Season. Die grosse Überraschung schaffte das 16-jährige Atomic-US-girl Mikaela Shiffrin mit Rang 3. Bei der Herren-Abfahrt in Bormio verpasste Erik Guay das Podium um 22 Hundertstel-Sekunden.

Atomic-All-Stars unter sich. 30. Slalom-Sieg für Atomic-Athletin Marlies Schild. Die Slalom-königin setzte sich vor heimischem Publikum in Flachau zum zweiten Mal nach 2010 die Krone auf. Das alles vor den Augen der Atomic-All-Stars Annemarie Moser-Pröll (62 Weltcup-Siege), Hermann Maier (54 Weltcup-Siege, davon 53 auf Atomic) und ihrem Freund Benjamin Raich (35 Weltcup-Siege), der Mittwoch hier beim Herren-Slalom selbst eingreift.

Weltcup-Führung. Zweiter Saisonsieg für Marcel Hirscher, der Atomic-Star führt nach der wilden Performance beim Slalom auf der Gran Risa in Alta Badia im Gesamtweltcup (425 Punkte) und in der Slalom-Wertung (160 Punkte). Die Atomic-Material-Evolution im Setup unterstützte den 22-jährigen Racer bei seinem insgesamt 5. Weltcup-Sieg!

Perfekte Performance. Zweiter Slalom der Saison, zweiter Sieg für den Atomic-D2-Race und Slalom-Queen Marlies Schild. Mit dem berühmten Schild-Smile carvte sie in Courchevel zu Weltcup-Sieg Nummer 31, der 29. im Slalom. Platz 3 und 4 ging an die Atomic-Ladies Zettel und Kirchgasser. Bei den Herren holte Philipp Schörghofer mit Platz 3 im Riesentorlauf von Alta Badia sein zweites Podium nach Sölden, Marcel Hirscher wurde trotz Kreuzschmerzen Fünfter.

Aufholjagd. Dieser Schweizer schiesst weiter scharf! Atomic-Youngster Benjamin Weger (22) setzte seinen Erfolgslauf beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen, Teil 2 fort. Auf dem Atomic Featherlight Softtrack überholte er bei der 12,5-km-Verfolgung 22 (!) Konkurrenten, landete am Ende auf Platz 5. Weger startet nun als Gesamt-Vierter des Biathlon-Weltcups ins neue Jahr.

Frisches Blut. Die neue Generation des Atomic-D2-Race lässt die jungen Wilden beim Super-G auf der Saslong in Gröden abheben. Max Franz (22) und Andreas Romar (22) holen mit Rang 5 und 7 die besten Weltcup-Platzierungen ihrer Karriere. Joachim Puchner (24) und Comebacker Mario Scheiber (28) komplettieren als achter und neunter die solide Atomic-Performance. Die Abfahrt wurde wegen zu starken Windes abgebrochen.

Elias Ambühl war der dominierende Freeskier der City Contest-Saison diesen Herbst. Er gewann alle drei Events, die als Gold Level Wettbewerbe im AFP Kalender gelistet sind – den freestyle.ch in Zürich, den Budapest Fridge sowie den King of Style in Stockholm – und scheint im Big Air zurzeit fast unschlagbar. Wir sprachen mit der Schweizer Style-Maschine über die bevorstehende Wintersaison und das Geheimnis seines Erfolgs kurz vor dem ersten bedeutenden Slopestyle Event der Saison bei der Dew Tour in Breckenridge.

Jung, schnell, zielsicher. Benjamin Weger, 22, Schweizer. Beruf: Biathlet, der auf Atomic Featherlight, einem der leichtesten Ski, den es im Nordischen Weltcup je gab, vertraut. Spätestens seit dem Wochenende in Hochfilzen ist er mitten in der Weltelite angelangt. Dritter im Sprint, dritter in der Verfolgung, weil Platz 7 aus Östersund dazukommt, macht das insgesamt rang 5 im Biathlon-Weltcup.

ATOMIC Marcel Hirscher, Beaver Creek

1, 2, 3. Nach Sieg und Platz 2 im Riesentorlauf-Doppel holte Atomic-Star Marcel Hirscher zum Abschluss der US-Tournee Platz 3 im Slalom. Der Salzburger hob mit dem Atomic-D2-Race auf der Birds of Prey-Piste ab und griff sich wie ein Raubvogel insgesamt 240 Weltcuppunkte. Die Material-Evolution im Atomic-Setup unterstützte Hirscher bei seinem 16. Weltcup-Podestplatz.

ATOMIC Marcel Hirscher, Beaver Creek

Top-Form. Er fährt, als wäre er niemals weg gewesen. Platz 2 nach dem Sieg am Sonntag beim Riesentorlauf-Doppel von Beaver Creek für Atomic-Star Marcel Hirscher. Es war erst das dritte Rennen seit seinem Comeback. Die neue Generation des Atomic-D2-Race lässt den Salzburger auf der Birds of Prey-Piste abheben. Fortsetzung Donnerstag beim Slalom-Saisonauftakt.

ATOMIC Marcel Hirscher, Beaver Creek

Zweiter nach dem ersten Durchgang, Laufbestzeit im zweiten, vierter Weltcupsieg, der erste für den Salzburger auf US-Schnee. „Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt. Es war mein Ziel, nach der Verletzung dort anzufangen, wo ich aufgehört hatte“, sagte ATOMIC-Star Marcel Hirscher nach dem Rennen selbstbewusst.

ATOMIC Dominik Landertinger

Back on Track. Dominik Landertinger, Neuzugang in der Atomic-Familie, meldet sich mit Platz 4 gleich zum Biathlon-Saisonauftakt in Östersund zurück in der Weltelite. wie den Ex-Weltmeister das Atomic-Paket Ski, Schuh und Bindung, nach der Seuchen-Saison sportlich wieder zurück brachte.

ATOMIC Huettenrallye 2012

Da der Winter noch auf sich warten lässt, müssen die Teilnehmer der Red Bull Hüttenrallye ihre „Brettln“ vorerst noch im Skistall verstauen. Um ein spannendes und sicheres Rennen mit optimaler Schneelage und selektiver Streckenführung zu garantieren, wird der Freeski-6-Cross in St. Anton am Arlberg auf Jänner 2012 verschoben. US-Ski-Star Daron Rahlves wird mit heimischen Herausforderern im neuen Jahr am Start sein.

Aller guten Dinge sind 30. Atomic-Slalom-Queen Marlies Schild begann dort, wo sie in der Vorsaison aufgehört hatte. Mit Brillanz bei ihrer Slalom-Performance – Weltcup-Sieg Nummer 30, im Slalom ist es der 28te, 1,19 Sekunden Vorsprung auf Rang 2! Die Leistung der Atomic-D2-Race-Unit in Aspen in Zahlen: 4 Ladies unter den Top-9, darunter Mikaela Shiffrin, eine 16-jährige US-Weltcup-Debütantin.

ATOMIC Athlet Elias Ambühl zeigte sich einmal mehr als der dominierende Fahrer der Saison. Am Wochenende sicherte sich der Schweizer den Titel beim King of Style Big Air in Stockholm, schon sein dritter Saisonsieg bei bisher vier bedeutenden Big Air Events. Nebst Jossi Wells Sieg beim London Freeze sind Elias und ATOMIC diesen Herbst also mit einem Sieg bei jedem Event über den City Big Air Zirkus hinweggefegt.

ATOMIC, Elias Ambühl @ Budapest Fridge

ATOMIC Freeskier Elias Ambühl holte sich am Samstag beim Budapest Fridge seinen zweiten Sieg im dritten Saisonstart. Der Schweizer Freeski-Star konnte dabei einige der bekannten Namen der Szene in die Schranken weisen.

Herbstzeit, Kinozeit! Die großen Skifilm-Produzenten haben rechtzeitig zur bevorstehenden Saison ihre neuen Streifen herausgebracht und wieder einmal sind die ATOMIC Athleten in fast allen wichtigen Produktionen vertreten. Besonders in den großen Filmen des Jahres übernehmen sie dabei die Hauptrolle.

ATOMIC Athlet Jossi Wells setzt seine schon erfolgreiche Saison 2011/12 mit einem Sieg bei einem der wichtigsten In-City Big Air Events fort. Das London Freeze Festival zieht jedes Jahr Top-Fahrer aus der ganzen Welt an und vergibt einen der begehrtesten Titel des gesamten Big Air-Kalenders.

ATOMIC
24.10.2011

BACK ON TRACK

Die Sölden-story. Aller Anfang ist leicht: drei ATOMIC-Stars in den Top-6 – die neue Generation des ATOMIC-D2-Race hievte beim Weltcup-Auftakt in Sölden Philipp Schörghofer auf das Podium (3.). Die Comebacker Carlo Janka (4.) Und Marcel Hirscher (6.) zeigten Passion und Performance beim Wiedereinstieg.
FREESTYLE.CH, ATOMIC

ATOMIC Fahrer Elias Ambühl legte einen perfekten Saisonstart hin, indem er vor einem begeisterten Heimpublikum seinen ersten Sieg beim freestyle.ch in Zürich feierte. Die beiden ATOMIC Kollegen des Schweizers, Jossi Wells und Andreas Håtveit, belegten die Ränge drei und vier.

25.09.2011

ATOMIC TEAM 2011

Reunion. Sie sind wieder da! Beim ATOMIC Racing Media Day 2011 präsentierten sich die Team-Comebacker Carlo Janka, Benni Raich, Marcel Hirscher, Mario Scheiber und John Kucera in Top-Form. Klares Commitment des ATOMIC-Teams 2011/2012: „Alle unsere Stars sind wieder fit – wir haben im neuen Weltcupwinter sehr viel vor.“

Chris Benchetler, ATOMIC

Mit dem Bent Chetler hat Freeski-Profi Chris Benchetler in Zusammenarbeit mit ATOMIC den Ski seiner Träume kreiert, der ihn seither überallhin begleitet. Seit 2009 arbeiten Chris und ATOMIC jährlich daran, den Bent Chetler weiter zu verbessern. Und haben mit dem neuesten Modell den besten Bent Chetler geschaffen, den es je gab.

08.09.2011

HIRSCHER PACKT AN

Voller Tatendrang. Marcel Hirscher (22) ist ein Teamspieler. Das beweist der von seinem im Februar erlittenen Kahnbeinbruch völlig genesene ATOMIC-Systemathlet (Ski-Bindung-Schuhe-Helm-Brille, alles Marke ATOMIC) fast jeden Tag in der Vorbereitung. Er, sein Vater Ferdinand, ATOMIC-Boots-Experte Andreas Dudek und ATOMIC-Servicemann-Legende Edi Unterberger feilen am optimalen Set-Up für den kommenden Winter.

Ob für Piste, Park oder Powder, ob Einsteigerin oder Expertin: ATOMIC hat für jede Skifahrerin ein maßgeschneidertes Komplettpaket entwickelt. 2011/12 sorgen neue Designs und innovative Technologien für die aufsehenerregendste ATOMIC-Damen-Kollektion, die es je gab.

Sage Cattabriga-Alosa, ATOMIC

Sage Cattabriga-Alosa ist einer der besten Freeskier auf diesem Planeten. Er verzückt seine Fans seit erstaunlichen neun Jahren mit herausragenden Filmsegmenten in den Videos von Teton Gravity Research. Dass er dabei den üblichen Weg, mit Erfolgen bei Freeride Contests oder Auftritten in kleineren Filmen sich einen Namen zu machen, einfach ausließ und direkt seinen Platz unter den Stars einer der größten Videoproduktionen fand, spricht Bände über sein außergewöhnliches Talent. Letzte Saison nahm er zur Abwechslung auch mal an einigen Wettkämpfen teil und belegte sofort die vorderen Plätze. Es scheint, als gäbe es nichts, was Sage nicht mit seinen geliebten ATOMIC Bent Chetlers auf einem steilen Hang zustande bringen könnte.

Von den weltbesten Athleten getestet und für überragend befunden: Die ATOMIC-Race-Kollektion rüstet performanceorientierte Skifahrer 2011/12 mit den Weltcup-Technologien der erfolgreichsten Marke im alpinen Skirennsport aus.

Rocker Philosopien, ATOMIC

Mit dem idealen Shape zum maximalen Fahrspaß: Die maßgeschneiderten Rocker-Philosophien von ATOMIC.

noch mehr power für park und powder: die ATOMIC-freeski-kollektion 2011/12

Ski, Boots, Bindungen und Protection aus einer Hand: 2011/12 bietet ATOMIC allen Freeskiern maßgeschneidertes Equipment für noch mehr Spaß in Park und Powder – getestet und mit Begeisterung verwendet von Jossi Wells, Chris Benchetler und Daron Rahlves.

perfekte Skischuhe für den perfekten Skitag, ATOMIC

Ob in Rennsituationen, bei Tricks in Park und Pipe, während Abenteuern im Backcountry oder abwechslungsreichen Pistenfahrten: ATOMICs Skischuhe erfüllen die Wünsche eines jeden Skifahrers.

Für die kommende Skisaison rüstet ATOMIC All Mountain-Fahrer mit maßgeschneiderten Komplettlösungen aus, die noch mehr Genuss und Performance garantieren. Im Überblick: die neuen Modelle und Innovationen, die 2011/12 jeden Skifahrer zu einem besseren Skifahrer machen.

Doubledeck: zwei Skier in einem für einzigartige Performance

Mit der stetig weiterentwickelten Doubledeck-Technologie bringt ATOMIC auch in der neuen Saison eine Innovation auf die Piste, die vielfältige Performance und einfachstes Handling perfekt kombiniert. Denn Doubledeck-Skier reagieren augenblicklich auf das individuelle Fahrverhalten und die jeweilige Pistenbeschaffenheit. Dazu passt sich das untere Adapterdeck der Piste an, während das obere Controldeck eingesetzte Kraft optimal verteilt. Die beiden Decks sind über fünf frei gleitende Polymere miteinander verbunden, was zusätzlich die Dämpfung erhöht. Für den Fahrer bedeutet das höchste Kraftersparnis und mühelose Skikontrolle.

Iceman Janka brennt für seine große Liebe, ATOMIC

Es war Liebe auf den ersten Blick. Vor 11 Jahren stand Carlo Janka (24) im Alter von 13 Jahren erstmals auf ATOMIC-Skiern und wurde sofort dreifacher Kantonsmeister. Später folgten Weltmeister-Titel, Olympia-Gold, Gesamtweltcupsieg. Der „Iceman“ brennt auf seine 12. ATOMIC-Saison, die Vorbereitung läuft so gut wie selten zuvor. Der Schweizer Jungstar und sein ATOMIC-Servicemann Stefan Viehhauser machen sich startklar.

ATOMIC Prototyp bald im Einsatz

Rote Renner. Während andere über die neuen FIS-Vorgaben bei der Ski-Taillierung jammern, hat ATOMIC mit der Entwicklung des Materials für die WM-Saison 2012/2013 bereits begonnen. Die ersten Prototypen sollen schon bei den nächsten Schneetrainings einzelner ATOMIC-Athleten in Übersee getestet werden.

How ATOMIC intends to make life easier for cross-country skiers in 2011-12

Warum wachsen jetzt Schnee von gestern ist; wie sich Racer noch besser auf wechselnde Schneebedingungen einstellen können; und warum bei uns jede Zielgruppe ihre maßgeschneiderte Kernkonstruktion erhält: eine Vorschau auf die erfolg- und genussreichste Langlauf-Saison, die Sie je erlebt haben.

Helme und Protektoren von ATOMIC kombinieren perfekte Schutzwirkung mit maximalem Tragekomfort – weil sie von Skifahrern für Skifahrer konzipiert wurden und gezielt an deren Bedürfnisse angepasst sind.

Die revolutionäre Steighilfe-Technologie Skintec von ATOMIC rüstet alle Langläufer mit zwei auswechselbaren Felleinlagen aus. Diese Grip-Module können mit nur einem Handgriff in die Steigzone eingelegt und gelöst werden. Damit sorgt das weltweit einmalige Skintec-System für enorme Zeitersparnis, denn ganz ohne Wachsaufwand kann ein einziger klassischer Ski für alle Konditionen eingesetzt werden. So intensiv haben Langläufer schmale Zeitfenster zwischen Familie und Beruf noch nie nutzen können.

Testurteil: ausgezeichnet
Es war noch nie so einfach, ausgezeichnet Ski zu fahren: Quer durch alle Kategorien dominieren ATOMIC-Ski die Vergleichstests renommierter Fachmagazine und werden mit einer Auszeichnung nach der anderen bedacht. Ein Überblick.

Warum Kids auf ATOMIC abfahren

Vom Einsteigerski zum Spielen im Schnee über den Bent Chetler Mini bis zum Nachwuchs-Racer im Benni Raich-Look: ATOMIC versorgt Kids mit der optimalen Ausrüstung für viele unbeschwerte Stunden im Schnee – und hilft ihnen dabei, in der Pipe und auf der Piste rasch motivierende Fortschritte zu machen.

Auf der Suche nach körperlicher Herausforderung und sportlichem Naturerlebnis entdecken immer mehr Skifahrer die Faszination Touring. Deshalb entwickelte ATOMIC für den Outdoor-Trend 2011/12 eine Ski-, Schuh- und Equipment-Kollektion, die bergauf genauso viel Spaß macht wie bergab.

ATOMIC'S Featherlight:Leichtgewicht mit Spitzenperformance

Mit dem neuen Worldcup Classic und Worldcup Skate hat ATOMIC zwei der leichtesten Skier auf den Markt gebracht, die es im Nordischen Weltcup jemals gab. Charakteristisch für diese Spitzenmodelle sind neben dem revolutionär geringen Gewicht ihre hohe Torsionssteifigkeit und der dynamische Längsflex mit explosiver Kraftübertragung. Das alles ermöglicht die Featherlight-Konstruktion.

Sumann drückt auf das Tempo, ATOMIC

Phase zwei. ATOMIC-Biathlon-Star Christoph Cumann (35) beginnt, die Intensität seines Trainings zu steigern und im ATOMIC-Werk läuft die neue Generation Weltcup-Skier mit der revolutionären Featherlight-Technik vom Band. Sumann: „ich konzentriere mich aufs Training und bei ATOMIC legt sich das ganze Team ins Zeug, damit wir wieder mit dem besten Material in die Loipe gehen können.“

Letzter Schliff. 2000 Paar Langlauf-Rennski, 2000 Renn-Bindungen, 500 Paar Racing Schuhe – neben der üblichen Sommer-Produktion läuft in den Atomic-Werken auch die Arbeit für die Nordic Unit auf Hochtouren. Der Belag der Featherlight-Konstruktion bekommt eines von 15 Struktur-Bildern mit dem Rohdiamanten einer Spezialmaschine verpasst. Der diamantene Feinschliff für eine Saison mit Biathlon-WM, Tour-de-ski und dem legendären Wasalauf als Höhepunkte für die nordische Atomic-Crew.

Eine spektakuläre 52-minütige Doku zeigt ab Herbst das unglaubliche Leben der wahrscheinlich skiverrücktesten Familie der Welt. „Die meisten Leute kennen uns nur von den Contests, nun können sie erleben, wie wir wirklich sind“, sagt Jossi Wells.